Radarfallen Blitzen Freisteller

Jetzt barrierefrei bis in den stillen Winkel

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7681852.jpg
Heike Becker, Maria Richter, Gabriele Bittner (v.r.) sowie Jo Hurtz und Jürgen Benden sind Horst Königs (v.l.) im Namen der Gäste dankbar für das barrierefreie WC. Das war eine behördliche Auflage, ohne die der Bürgertreff gefährdet gewesen wäre. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Der Bürgertreff in der Alten Poststraße ist mindestens bis Anfang 2015 gesichert. Zu verdanken ist das den Sponsoren und Spendern, die der sozialen Einrichtung gut gesonnen sind und dank ihrer Unterstützung für eine gewisse Nachhaltigkeit sorgen. Horst Königs hat mit seinem außergewöhnlichen Beitrag ebenfalls für den Fortbestand des Bürgertreffs gesorgt.

„Diese Spende hat uns gerettet, sonst würde es den Bürgertreff heute schon nicht mehr geben“, sind Heike Becker, Jürgen Benden, Gabriele Bittner, Jo Hurtz und Maria Richter dem Heizungs- und Sanitärmeister aus Geilenkirchen dankbar. Horst Königs hatte erfahren, dass dem Projekt Bürgertreff etwas Entscheidendes fehlte. „Die Stadt hatte uns eine Frist gesetzt, bis zum 31. Januar eine barrierefreie Toilette einzurichten“, erinnert sich Jürgen Benden. Er rief dann, unter anderem, Horst König an. „Ich komme vorbei und schaue mir das an“, habe der sofort gesagt und sei bereits 15 Minuten später im Bürgertreff eingetroffen.

„Mit zweierlei Maß“

„Das barrierefreie WC hätte normalerweise um die 5500 Euro gekostet“, nennt Horst Königs den finanziellen Rahmen. „Als ich dann erfahren habe, was der Bürgertreff an sozialem Engagement leistet, wusste ich, dass hier Hilfe dringend nötig ist“, so der Heizungs- und Sanitärfachmann.

Horst Königs handelte bei den Zuliefern alle denkbaren Rabatte aus und gab diese zu hundert Prozent an den Bürgertreff weiter. Er stellte zudem seine Arbeitsleistung ehrenamtlich zur Verfügung und arbeitete fünf Tage lang an der behindertengerechten Toilette.

Am Ende präsentierte Horst Königs dem Bürgertreff-Team ein barrierefreies WC nach DIN-Norm, natürlich samt Waschbecken. „Für uns blieben noch die 1500 Euro für Material, und die bekamen wir gesponsert“, freut sich Jürgen Benden im Rückblick und schenkte dem Spender zum Dank ein Bayern-München-Trikot.

Sponsor Horst Königs zeigt für die Forderung seitens der Behörden nach einer barrierefreien Toilette kaum Verständnis. „Ich finde es schade, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird“, ärgert er sich und verweist auf das nahe gelegene Fast Food Restaurant, dass überhaupt keine Toiletten benötige. Die Stadt Geilenkirchen könne froh sein, dass es so eine Einrichtung wie den Bürgertreff hier gebe, so der Installateur. Die Forderung basiere auf EU-Recht, und das könne unterschiedlich ausgelegt werden, so Jürgen Benden. Beim Bürgertreff seien enge Maßstäbe angesetzt worden.

Das Team konnte sich in den vergangenen Monaten über weitere Sponsoren freuen, die teilweise mit finanzieller Unterstützung oder ehrenamtlicher Arbeitsleistung zum Fortbestand beitrugen. Die Unterhaltung des Bürgertreff kostet monatlich rund 1000 Euro. Immerhin gibt es Kaffee, Tee und Wasser für alle Gäste gratis. „Wir sind auf Spenden angewiesen und sammeln schon jetzt für das Jahr 2015“, so Mitarbeiter Benden. Das Team hat das Modell „200 mal 5“ ins Leben gerufen. Heißt: Wenn 200 Menschen monatlich fünf Euro spenden würden, wäre der Bürgertreff langfristig gesichert. Der Erfolg gebe dem Bürgertreff recht, Veranstaltungen und Offener Treff seien gut besucht. „Zu uns kommen bis zu 300 Menschen jeden Monat“, schildert Jürgen Benden. Ein 18-köpfiges Team kümmert sich um die Besucher. Dennoch sind weitere Ehrenamtler gesucht, um die Vielzahl der Angebote aufrecht zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert