Jecke Party finanziert aus dem Strafdöschen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
pripaar_bu
Das amtierende Dreigestirn der „Süggerather Spätlese”, Jungfrau Kevina (l.), Prinz Kalli und Bauer Kevin (v.r.) mit den kommenden Tollitäten, dem Prinzenpaar Alexander und Ulrike Arnold. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Süggerath. Die „Süggerather Spätlese” rief mit einer Dankeschön-Party schon früh die kommende Karnevalszeit auf, brachte damit aber gleichzeitig die vergangene Session in gute Erinnerung.

Die Karnevalsfreunde und im Besonderen das amtierende Dreigestirn Prinz Kalli (Pascal Meyer), Bauer Kevin (Müllstroh) und Jungfrau Kevina (Kevin Arnold) hatten das närrische Volk zur gemeinsamen Abschiedsfeier in die Gaststätte Damm eingeladen.

Die Begründung des erstmals in dieser Art initiierten Abends: „Weil wir so viel Zuspruch und Freundschaft in der meist hektischen Karnevalszeit erfahren durften, liegt es uns am Herzen, die Vereinsmitglieder und alle, die uns zugetan waren, noch einmal zusammen zu führen.”

So ließ das junge Dreigestirn die zurückliegende Session noch einmal stimmungsvoll Revue passieren. Das nötige Kleingeld für die Beköstigung hatten sie im Vorfeld auf ungewöhnliche Weise gesammelt.

Während der Session 2008/09 hatte sich das Dreigestirn selbst Strafzahlungen auferlegt. So mussten Pascal Meyer, Kevin Müllstroh und Kevin Arnold für vielfach erzeugte Tollpatschigkeiten eine bestimmte Geldsumme in ein Strafdöschen werfen. Beispielsweise für umgekippte Gläser, vergessene Ausstattung wie Kappe und Zepter oder für ungeputzte Schuhe. Da soll dann ein nettes Sümmchen zusammengekommen sein.

Während der lockeren Party stellten die Süggerather Karnevalisten auch ihr Prinzenpaar für die Session 2009/10 vor. Die Spätlese tritt alsbald mit Prinz Alexander I. und Prinzessin Ulrike I. vor das Volk. Hinter dem Paar verbergen sich die Eheleute Alexander und Ulrike Arnold, ihres Zeichens Eltern der noch amtierenden „Jungfrau Kevina”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert