Jansen an der Spitze der CDU bestätigt

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
cdu-parteitag-bild
Franz-Michael Jansen (5.v.l.), hier mit Bürgermeister Andreas Borghorst (5.v.r.) und dem aktuellen Vorstand, wurde erneut zum Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes gewählt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Der CDU-Stadtverband ist intakt. Die Organisation mit zwölf Ortsverbänden ist ein bewährtes Modell. Wir sind und bleiben die einzige Partei mit einer regionalen, dezentralen Organisationsstruktur in der Stadt Geilenkirchen”, sagte Stadtverbandsvorsitzender Franz-Michael Jansen bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend.

71 stimmberechtigte Mitglieder hatten sich im Saal Werden-Pongs in Immendorf eingefunden, um einen neuen Vorstand zu wählen. Nach einem Willkommensgruß stellte Franz-Michael Jansen mit Sabine Verheyen die Bürgermeisterin von Aachen und CDU-Kandidatin für die Europa-Wahl im Juni vor.

Verheyen sagte Dank für das faire und konstruktive Miteinander im Vorfeld zur „Kandidaten-Kür” für die Europa-Wahl, denn hier stand auch Franz-Michael Jansen als Kandidat zur Verfügung. Sabine Verheyen ging kurz auf das bevorstehende Wahljahr 2009 mit drei Wahlen ein und appellierte an die Anwesenden, die Zeit zu nutzen, um tatkräftig CDU-Politik nach vorne zu bringen.

In dem Bericht des Vorsitzenden ging Franz-Michael Jansen auf die Arbeit seiner Partei in den vergangenen Jahren ein. Leider sei auch ein Mitgliederrückgang von 560 auf 535 zu verzeichnen, wofür auch der Austritt von 13 Mitgliedern aus dem Ortsverband Gillrath verantwortlich sei. Die Gemengelage in Geilenkirchen sei derzeit nicht einfach.

Sämtliche Oppositionsparteien hätten sich auf einen Bürgermeisterkandidaten geeinigt und damit zu einer Polarisierung in der Kommunalpolitik der Stadt beigetragen. Bei der Opposition habe der Wahlkampf zudem schon vor Monaten begonnen. Die Opposition versuche, mit Halbwahrheiten zu desinformieren und so eine Wechselstimmung aufzubauen. Jansen ging auch auf die kommenden Baumaßnahmen ein, die nach Fertigstellung das Gesicht der Stadt Geilenkirchen positiv beeinflussen werden.

Schon im Frühjahr werden mit verschiedenen Maßnahmen begonnen. Nach den Berichten der Schatzmeisterin und Kassenprüfer rief Versammlungsleiter Matthias Biergans mit der Wahl des Vorsitzenden den ersten Wahlgang auf. Mit 58 Ja- und sieben Nein-Stimmen, bei fünf Enthaltungen und einer ungültigen Stimme wurde Franz-Michael Jansen wieder zum Vorsitzenden des CDU-Stadtverbands Geilenkirchen gewählt.

Mit großer Mehrheit wurden auch Leonhard Kuhn, Erich Latten und Wilhelm-Josef Wolff zu stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt. Neuer Geschäftsführer ist ab sofort Wilfried Kleinen, der das Amt von Martin Lippert übernahm. Marlis Tings wurde erneut zur Schatzmeisterin und Frank Paulus zum stellvertretenden Geschäftsführer gewählt.

Marianna Max bleibt im Amt der stellvertretenden Schatzmeisterin. Die Wahl der Kassenprüfer ging zugunsten von Klaragret Stenner-Merzbach und Heinz-Leo Plum aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert