Gangelt-Birgden - In Birgden wird Europagedanke lebendig

In Birgden wird Europagedanke lebendig

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
tus-birg-austausch-foto
Vor dem Rathaus in Gangelt stellte sich die Jugend aus Birgden und Arsamas neben dem Betreuerteam zum Erinnerungsfoto auf. Foto: agsb

Gangelt-Birgden. Im Vorjahr verweilten Jugendliche der Volleyballabteilung des TuS Birgden für eine Woche in Russland, vor einigen Tagen wurden Jugendliche aus Arsamas in der Westgemeinde begrüßt. Zusammen mit der Sportjugend des Kreissportbundes hieß man die Gäste auf dem Düsseldorfer Flughafen willkommen.

Vor Jahren waren die Anreise aus Arsamas in den Kreis Heinsberg und die Gegenbesuche aus dem Kreis Heinsberg stets eine Abenteuerfahrt, sie dauerten mit dem Bus doch fast zwei Tage.

Die Billigflugangebote haben auch Russland erreicht und erleichtern damit den Austausch. Die Verantwortlichen des TuS hatten mit der Sportjugend ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Möglichst viele Eindrücke wollte man den Jugendlichen aus Russland vermitteln.

Kulturprogramm

Am Begrüßungstag schlenderte man gemütlich durch Birgden, am Abend baute dann das Kennenlernspiel alle Hemmschwellen ab. Sport stand ganz oben auf dem Kulturprogramm. Hier zeigten sich die 13- bis 15-jährigen Gäste voller Tatendrang und sportlich topfit. Das Volleyballspiel auf dem Großen Pley sowie in der Halle machten allen Spaß.

Topfit waren die Jugendlichen auch sonst, die Betreuer mussten stets auf der Hut sein, um die junge „Herde” zu bändigen. Untergebracht waren die Jugendlichen aus Russland zusammen mit ihren Betreuern und den Jugendlichen des TuS in der Schule Birgden.

Großen sportlichen Einsatz gab es auf dem Sportplatz Gangelt, hier konnte das deutsche Sportabzeichen erlangt werden und, die russischen Jugendlichen zeigten erneut ihre Fitness. Im Jugendheim „Tower” lockte eine Disco, die allen ebenfalls Spaß machte.

Tagesfahrt nach Köln

Eine Tagesfahrt nach Köln stand ebenso auf dem Programm wie Besuch der Kaiserstadt Aachen. Im Rathaus Gangelt wurden die Jugendlichen von Bürgermeister Bernhard Tholen begrüßt. Von Birgden aus reisten die Jugendlichen samt Betreuerteam mit dem Fahrrad an, erkundeten auf der Fahrt die Gemeinde Gangelt und das große Freizeitcenter am Kahnweiher.

Weiterhin waren die Jugendlichen auf der Kreuzrather Kirmes, den Gästen wurde hier deutsche Brauchtumspflege vermittelt. Nach den jeweiligen Ausflügen oder Veranstaltungen gab es kurze Besprechungen über die jeweilige Veranstaltung, hier konnten alle ihre Eindrücke übermitteln. Am Donnerstag wurden die Gäste verabschiedet. Am Nachmittag flog man ab Düsseldorf nach Russland zurück. Von Moskau aus folgten noch einige Stunden Busfahrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert