In Beeck wird der Ofen wieder angeworfen

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Beeck. Wie jedes Jahr in der ersten Augustwoche arbeiten die Beecker Backfrauen in Schichten und im Akkord bei der Produktion von Hefezöpfen, Weiß- und Rosinen- und dem besonders begehrten Schwarzbrot für das fast schon traditionelle „Beecker Backesfest”, das am Sonntag, 8. August, ab 11 Uhr in Geilenkirchen-Beeck zwischen dem „Haus der Landfrau” und dem „Backes” am Gemeindeberg steigt.

Schon seit Mitte der 90er Jahre hat es sich zu einem der populärsten Volksfeste im Geilenkirchener Land entwickelt. Zu Hunderten steuern die Menschen aus der Garnisonstadt ebenso wie aus den Nachbarorten das „Golddorf” an. Ofenfrische Pizzen, verschiedene Obstfladen und deftiger Suppeneintopf lassen den heimischen Herd kalt und locken zum Verzehr.

Ein buntes Rahmenangebot rundet das Geschehen rund um das Backes ab. So werden wieder einige Verkaufsstände mit Pflanzen, Dekorationsartikeln, Kunsthandwerk und Süßwaren zu finden sein. Natürlich werden auch die verschiedensten Getränke, bis hin zum beliebten Wein von der Nahe angeboten. Diverse Kinderbelustigungen wie Kinderkarussell, Meerschweinchenroulette und Kinderschminken sorgen für zusätzliche Attraktionen. Des Weiteren werden Jung und Alt von einem Zauberer und Stelzenläufer gut unterhalten.

In der Zeit von 12 bis 14 Uhr sorgt zudem die „Avalon” Dixielandband mit Guter-Laune-Musik aus der guten alten Zeit für musikalische Unterhaltung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert