Geilenkirchen-Nirm - In 44 Jahren für Leben und Gut vieler Menschen in der Uniform

In 44 Jahren für Leben und Gut vieler Menschen in der Uniform

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
6793610.jpg
Wehrleiter Michael Meyer, Löscheinheitsführer Jürgen Koch (v.r.) sowie Kreisbrandmeister Klaus Bodden und stellvertretender Löscheinheitsführer Markus Braun ehrten Manfred Singer und Werner Kollatz (v.l.) für besondere Verdienste. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Nirm. Beim Kameradschaftsabend der Löscheinheit Nirm der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen sind zwei Kameraden für ihre Verdienste ausgezeichnet worden.

Eingangs der Versammlung blickte Löscheinheitsführer Jürgen Koch auf die Aktivitäten des auslaufenden Jahres zurück, wobei er die bisher 15 Einsätze und zahlreiche Übungen Revue passieren ließ. Die Fertigstellung und anschließende Einweihung des Erweiterungsbaus am Feuerwehrgerätehaus im April 2013 werde in die Geschichtsbücher der Wehr eigehen, sagte er.

Jürgen Koch teilte anlässlich der Versammlung mit, dass er, wenn von den Kameraden gewünscht, auch über das Jahr 2014 hinaus, als Löscheinheitsführer zur Verfügung stehe. Sein Dank galt allen Kameraden und besonders den aktiven Feuerwehrleuten für die bisher geleistete Arbeit.

Michael Meyer, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen, fand anerkennende Worte für die Kameraden in Nirm, bevor er zu offiziellen Pflichten kam. Unterbrandmeister Manfred Singer wurde der Ehrenabteilung überstellt. Vor 44 Jahren war er in die Löscheinheit Nirm eingetreten. „In dieser Zeit hast du in zahllosen Einsätzen dazu beigetragen, dass in Not geratenen Menschen geholfen und Hab und Gut unserer Mitmenschen geschützt wurde“, würdigte Meyer das Wirken von Manfred Singer. Seit über 38 Jahren sei er zudem als Schriftführer der Löscheinheit Nirm für die Niederschriften von Versammlungen und Besprechungen sowie für Einsatzberichte und die Gestaltung von Festschriften der Wehr verantwortlich.

Urkunde und Präsent

„Mit dem heutigen Abend endet nun offiziell Deine aktive Zeit in der Löscheinheit Nirm“, sagte der Wehrleiter an Manfred Singer gerichtet am Donnerstag und händigte ihm die Urkunde aus. Einheitsführer Jürgen Koch verabschiedete den Unterbrandmeister ebenfalls und überreichte ihm ein Präsent.

Eine Auszeichnung gab es für den Feuerwehrkameraden Werner Kollatz anlässlich dessen 35-jähriger Zugehörigkeit zur Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen. Er war 21 Jahre lang Gerätewart der Löscheinheit Nirm und aktives Vorstandsmitglied.

Auch Kreisbrandmeister Klaus Bodden richtete schließlich ein paar Worte an die Kameraden. Bei all den 87 Löscheinheiten im Kreis Heinsberg sei es zwar nicht üblich, dass er bei Kameradschaftsabenden zugegen sein könne. Weil es jedoch gelte, zwei besonders verdiente Kameraden zu ehren, habe er den Weg nach Nirm gerne angetreten. In Würdigung besonderer Verdienste zeichnete Bodden die Wehrkameraden Werner Kollatz und Manfred Singer mit der Feuerwehrehrennadel der Sonderstufe in Gold aus, bevor der Abend in den geselligen Teil überging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert