Immer weniger Kaufkraft in Geilenkirchen

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Aus Geilenkirchen fließt immer mehr Kaufkraft ab. Wurden im Jahr 2008 durchschnittlich 5275 Euro von in Geilenkirchen lebenden Menschen im Einzelhandel ausgegeben, ist die Summe in diesem Jahr um mehr als 500 Euro auf 4737 Euro gesunken.

Dies geht aus einem jetzt vom Amt für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Geilenkirchen vorgelegten Einzelhandelskonzept hervor, mit dem sich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag, 18 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses beschäftigt.

Dass aus Geilenkirchen Kaufkraft abfließe, lasse sich eindrucksvoll an der so genannten Einzelhandelszentralität beobachten, heißt es in dem Gutachten, das von Zahlen der Industrie- und Handelskammer Aachen untermauert wird. Die Kennziffer für die Einzelhandelszentralität hat laut IHK im Jahr 2008 75,0 betragen.

Eine Kennziffer von mehr als 100 sagt aus, dass ein Kaufkraftzufluss stattfindet, eine Kennziffer kleiner 100 bedeutet, dass ein Kaufkraftabfluss stattfindet. „Für 2010 liegt diese Kennziffer lediglich nur noch bei 73,4 Prozent. Aus Geilenkirchen fließt somit deutlich Kaufkraft ab”, heißt es in dem Gutachten.

Hintergrund des jetzt vorgelegten Einzelhandelskonzeptes ist, dass zum Teil großflächige Einzelhandelsstandorte außerhalb der Innenstadt in den Gewerbegebieten entstanden sind. „Dies hat dazu beigetragen, dass das Stadtzentrum von Geilenkirchen an ökonomischer Kraft und Funktionsfähigkeit verloren hat.

Dies äußert sich durch eine verringerte Attraktivität des Einzelhandelsbesatzes bis hin zu Leerständen in der Innenstadt”, wird in dem Konzept beklagt. Deshalb wird von der Stadtverwaltung „die Erarbeitung einer Gesamtkonzeption für das gesamte Stadtgebiet Geilenkirchen im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung des Einzelhandels für erforderlich angesehen”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert