Im Wurmtal wird es richtig bunt

Letzte Aktualisierung:
graffiti-bild
Während Bürgermeister Andreas Borghorst sich die Sprünge der Skater anschaut, machen sich die Sprayer Gedanken über die Gestaltung der soeben übergebenen Graffiti-Wand. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit der Errichtung einer Graffiti-Wand im Wurmauenpark bietet die Stadt Geilenkirchen nun ein Angebot für aktive jugendliche Sprayer. Bürgermeister Andreas Borghorst und weitere Vertreter von Rat und Verwaltung übergaben am Dienstag die neben der Skaterbahn installierte „Geilenkirchener Mauer” den vor Freude sprühenden Jugendlichen.

Sprayer Charles Stansbury (18) ist von Grund auf zufrieden mit der Graffiti-Wand, hätte sich aber wie ein Großteil der Gleichgesinnten einen anderen Standort gewünscht. „Man hätte mit wenig Aufwand etwas mehr hinkriegen können”, sagt auch der 16-jährige Marcel Vossen. Und Tom Solty fügt hinzu: „Eine gerade Wand ohne Knick wäre besser gewesen, man hätte uns vorher ja mal fragen können”.

Der Vorsitzende des Stadtjugendrings, Klaus Striebinger, warf ein, dass man im Vorfeld mit Jugendlichen gesprochen habe. Aber: „Es gibt natürlich immer verschiedene Meinungen.” Das was jetzt hier stehe, sei das Ergebnis der Ausschusssitzungen und Ratssitzung, also der Gespräche im Vorfeld, fügte Marlis Tings bei der Vorstellung und Übergabe der Wand hinzu.

„Die Kleiderstube hat die Wand finanziert”, machte Tings auch klar, wer für die Graffiti-Mauer verantwortlich zeichnet. Zusammen mit Gertrud Kohnen vertrat die CDU-Ratsfrau bei der offiziellen Übergabe die Kleiderstube. Der Standort mit der Nähe zur Skaterbahn sei ideal, bemerkte auch Beigeordneter Herbert Brunen.

Tom Solty von der „Molke Bande” fand es letztendlich aber „super”, dass die Sprayer jetzt nicht mehr weite Wege nach Mönchengladbach oder Übach-Palenberg in Kauf nehmen müssten, um ihrem Hobby nachzugehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert