Übach-Palenberg - Heinz-Peter Benetreu erhält Silberne Treuenadel

Heinz-Peter Benetreu erhält Silberne Treuenadel

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Die Marine­kameradschaft Übach-Palenberg hatte einen Grund zum Feiern. Heinz-Peter Benetreu wurde vom Deutschen Marinebund in Anerkennung seiner langjährigen und aktiven Mitgliedschaft mit der silbernen Treuenadel ausgezeichnet.

Die Überreichung der Auszeichnung geschah anlässlich einer „Musterung“, wie die monatlich stattfindenden Treffs der Marineleute genannt werden, im Vereinslokal Haus Malburg.

Vorsitzender Klaus Stahl, Stellvertreter Herber Beisecker und Schatzmeisterin Annette Beisecker übereichten Ehrennadel und Ehrenurkunde. Die maritim fein gestaltete Urkunde war sehr prominent unterzeichnet, nämlich vom Präsidenten des Deutschen Marinebunds, Karl Heid, vom Landesverbandsleiter Nordrhein, Rudolf Borsch, und vom Übach-Palenberger Vorsitzenden Klaus Stahl.

Heinz-Peter Benetreu absolvierte mit Führungskräften der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung im Jahr 1990 seine letzte Einzelwehrübung in der Marineschule Mürwik in Flensburg und im Marinestützpunkt Wilhelmshaven als Oberleutnant zur See.

Danach schloss er sich der „Reunion“, dem Verein zur Förderung der Verbindung zwischen Deutscher Marine und der Gesellschaft an, um die Aufgaben der Deutschen Marine nachhaltig zu unterstützen.

Nach ersten Kontakten zur Marinekameradschaft Übach-Palenberg wurde der jetzige Heinsberger Mitglied im Deutschen Marinebund. Schnell engagierte sich der Reserveoffizier bei den Marineleuten und unterstützte die Leitung der Marinekameradschaft bei der Vereinsführung und bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Heinz-Peter Benetreu nahm als Delegierter für die Marinekameradschaft Übach-Palenberg auch an Landestagungen teil. Dies mag der Grund dafür sein, hieß es bei der Übergabe, dass Landesgeschäftsführer Hans-Jürgen Gutsch schriftlich herzliche Glückwünsche des Vorstands des Landesverbands Nordrhein übermittelte.

Die lokale Marinekameradschaft ihrerseits gratulierte ihrem „Presseoffizier“ und dankte für dessen engagierte Mitarbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert