Radarfallen Blitzen Freisteller

Grundschulkinder machen auf Vorlesewettbewerb aufmerksam

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
lesewett-immend-foto
Schulleiterin Anneliese Jaeger (hi., 4.v.l) von der Katholischen Grundschule Immendorf freute sich über die hervorragenden Leistungen der Schüler aller Klassen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen-Immendorf. „Lesen gefährdet die Dummheit”: mit Aufschriften wie diesen haben die Kinder der Katholischen Grundschule (KGS) Immendorf auf ihren Vorlesewettbewerb aufmerksam gemacht.

Schon länger ist es erklärtes Ziel der Schulleitung um Leiterin Anneliese Jaeger, durch ein Netzwerk fördernder Maßnahmen den Grundstein für lebenslanges Lesen zu legen. Denn, so die Maxime der Schule, im Zeitalter der so genannten „Neuen Medien”, sei diese Fähigkeit gefragter denn je.

Da Lesen aber nur durch Lesen zu lernen sei, gehört auch Vorlesen zum regelmäßigen Programm. „Dadurch werden Phantasie und Sprachfähigkeit des Kindes gefördert”, erläutert Anneliese Jaeger, „und Vorlesen ist auch ein Mittel, um Kinder zur Hochsprache hinzuführen”. Zudem können die Kinder mit Leseübungen nicht nur eine generelle Basiskompetenz erwerben, sondern auch kreative Fähigkeiten anregen, die persönliche Entwicklung fördern und schließlich auch sinnvolle Freizeitgestaltung sein.

„Durch das Vorlesen können Kinder in unserer reizüberfluteten Welt entdecken, dass es außer den Bildern im Fernsehen und im Film auch so etwas wie innere Bilder gibt”, schloss die Schulleiterin. Insgesamt 20 Kinder aller Klassen der KGS durften dafür die „Bühne” in einem Klassenraum nutzen, um in kurzen Sequenzen ihre Lieblingsbücher vorzustellen. Magische Momente gab es zuhauf während der Vorlesephasen, da die Kinder natürlich auch bei einem ihnen nicht bekannten Text überzeugen mussten.

Die Jury mit Romy Stumm von der Volksbank Randerath-Immendorf, dem ehemaligen Leiter der KGS Teveren, Heinz Krings und Monika Fuß von der Stadtbücherei Geilenkirchen hatte natürlich einiges zu tun. Feine Abstufungen für die insgesamt 30 maximal erreichbaren Punkte mussten gefunden werden, denn schließlich galt es ja viele von der Volksbank Randerath-Immendorf gestiftete Sachpreise zu verteilen. Gleichzeitig übernahm die Jury auch die Preisverteilung für den Malwettbewerb „Zeige, was in Dir steckt!” der Volks- und Raiffeisenbanken.

Die Sieger des Vorlesewettbewerbs: (Punktzahl in Klammern): 1. Schuljahr: 1. Emily Wirtz (26), 2. Max Bodden (24), 3. Elyesa Karakaraman (21); 2. Schuljahr: 1. Kathrin Winkler (28,5), 2. Jannika Reichert, 3. Jonas Mertzbach (je 25); 3. Schuljahr: 1. Corinna Wolters (26), 2. Louis Krause (25); 4. Klasse: 1. Anika Kanter (29), 2. Gina Maria Offergeld (27), 3. Christoph Helden (25,5); Sonderpreis der Klasse 4: Hanna Ohler (30), Lars Antkowiak (24,5).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert