Gangelt-Birgden - Grundschüler auf dem Weg zum Bürgermeister und Gänsedenkmal

CHIO-Header

Grundschüler auf dem Weg zum Bürgermeister und Gänsedenkmal

Letzte Aktualisierung:
6776611.jpg
Nach dem Besuch im Rathaus quer durch Gangelt, um einmal zu sehen, was man im Unterricht gehört hatte – zum Beispiel die Gänse-Legende.

Gangelt-Birgden. Was trägt der Bürgermeister im Dienst? „Natürlich Anzug und Krawatte!“ Da war Linn sich ganz sicher und freute sich, als sie ihn tatsächlich so erblickte. Mit ihr freuten sich die Mädchen und Jungen der 4b der „Schule der Begegnung“ aus Birgden, dass sich der Verwaltungschef Zeit für sie nahm, bevor er schon zum nächsten Termin fort musste.

Die Kinder hatten ihm aber zuvor noch einen Brief überreicht, in dem sie von ihren Problemen mit dem bei windigem Wetter nicht funktionierenden Sichtschutz außen an ihrer Klasse berichten. Der Bürgermeister versprach, sich um die Angelegenheit zu kümmern.

Bei dem anschließenden Unterrichtsgang wurden die Lerninhalte der vergangenen Wochen mit konkreten Beispielen gefüllt. So besichtigten die Kinder außer der spätgotischen Kirche St. Nikolaus bei einem Rundgang die an vielen Stellen sichtbaren Reste der ehemaligen Befestigungsanlage mit den gut erhaltenen Stadttoren. Schleifspuren der Fuhrwerke aus längst vergangenen Tagen am Heinsberger Tor wie auch der Blick hinauf zur Wendeltreppe, die zu einem Gefängnis führte, die Vorstellung, am Schandpfahl stehen zu müssen und anderes mehr, machten die Vergangenheit für einen kurzen Moment präsent. Mercator, Gänse und ein sagenhafter Werwolf gehörten auch dazu.

Ein Höhepunkt war in diesem Zusammenhang abschließend die Besteigung des Burgturms, der sich in Privatbesitz befindet. Von der freundlichen „Burgherrin“, die geduldig viele Fragen beantwortete, waren alle ebenso begeistert wie von der grandiosen Aussicht. Und da die großen Bäume ihr Laub teilweise schon verloren hatten, bot sich den Kindern zudem ein Blick, den sie so schnell nicht vergessen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert