Radarfallen Blitzen Freisteller

„Graffiti in der City”: Wohnmobil wird zum Kunstobjekt

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
stadtjugendring-bu
Gruppenbild mit dem neugewählten Vorstand des Stadtjugendrings: Peter Kaufholz, Janina Engels, Mark Neumann, Klaus Striebinger, Katharina Kleinen, Tatjana Böttcher, Miriam Wagner, Helmut Ronkartz und Markus Kaumanns (v.l.). Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „1,2 Step” war die erste Kinder- und Jugenddisco des Stadtjugendringes Geilenkirchen (siehe Seite 17). Sie fand eine unerwartet große Resonanz. Die Nachbetrachtung zur Fete war ein Schwerpunkt bei der Vollversammlung des Stadtjugendringes am Dienstag im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses.

Die Tanzveranstaltung für Jungen und Mädchen ab zwölf Jahren wurde durchweg als positiv bewertet, die ausrichtenden beiden kirchlichen Jugendeinrichtungen „NewCom” und „Zille” sowie das städtische Jugendamt und der Stadtjugendring hatten nicht mit der großen Zahl von 298 Kids bei „1,2 Step” gerechnet.

„Lag es an der Werbung im Vorfeld, lag es an der Location”, fragte sich Stadtjugendringvorsitzender Klaus Striebinger, der Vertreter von Schützenjugend, Jugendrotkreuz, Jugendfeuerwehr, des Gymnasiums St. Ursula, der Dirt-Biker, Skater und der beiden Jugendheimen zur Versammlung begrüßte. „Die Disco war gut, aber es sollte eine Möglichkeit geschaffen werden, das Alter zu überprüfen”, warf NewCom-Leiterin Irmgard Baldes ein. Es wäre ihr bekannt, dass sich Zehnjährige unter das tanzwillige Klientel gemischt hätten, obwohl Kinder erst ab zwölf Jahren zugelassen waren.

Baldes erklärte, dass die Jugenddisco im Musikpark am Sonntag der NewCom-Disco am Freitag zuvor einen deutlichen Abbruch bereitet habe. Stadtjugendring-Geschäftsführer Markus Kaumanns ging der Frage nach, aus welchem Einzugsgebiet die jugendlichen Discogänger gekommen waren: „Etwa zwei Drittel kamen wohl aus Geilenkirchen, die anderen aus Gangelt, Heinsberg, Selfkant, Hückelhoven und Übach-Palenberg”, habe ein kurzer Blick auf die Fragebögen ergeben.

Eine intensive Auswertung der bei der Disco ausgelegten Bögen werde noch erfolgen. Beim Jahresrückblick hob Vorsitzender Striebinger die „supertolle” Halloween-Fete auf der Schlossruine Leerodt hervor, bevor die Versammlung zur Wahl von Teilen des Vorstandes schritt.

Zur Neuwahl stand neben dem Amt des Vorsitzenden auch das des Schriftführers und zweier Beisitzer. Der Geschäftsführer wird immer von der Stadt Geilenkirchen gestellt, und dieses Amt bekleidet weiterhin Markus Kaumanns.

Klaus Striebinger wurde als Vorsitzender für zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. „Ihr solltet euch aber für die Zeit danach einmal Gedanken über einen jüngeren Nachfolger machen”, appellierte der 55-Jährige nach seiner Wahl an die Versammlung. Wiedergewählt wurde auch Janina Engels, die das Amt der Schriftführerin bekleidet sowie Peter Kaufholz und Tatjana Böttcher als Beisitzer. Christoph Grundmann wurde als Vertreter des Stadtjugendringes in den Kulturarbeitskreis berufen. Der seit acht Jahren als Vorsitzender tätige und wieder neu gewählte Klaus Striebinger blickte auf die Events in 2011.

Besonders erwähnenswert sind dabei das erste „Indoor-Kino” im März, wobei die Location noch nicht 100-prozentig feststeht. Geplant ist aber eine Filmnacht in der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule (alternativ Realschule), bei der jeweils um 18 Uhr (Animationsfilm), 20 Uhr (Spielfilm) und 22 Uhr (FSK ab 16) ein auf verschiedene Altersgruppen abgestimmter Kinostreifen gezeigt wird. Im Mai oder Juni soll es wieder eine Auflage von „Graffiti in the City” geben.

Diesmal wird den Sprayern ein Wohnmobil auf dem Marktplatz zur kunstvollen Verschönerung zur Verfügung gestellt. Der Versammlung war auch klar, dass die erfolgreiche Halloween-Fete in diesem Jahr fortgeführt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert