Gewerkschaft weiter mit Jürgen Schmidt an der Spitze

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
Vorsitzender Jürgen Schmidt (
Vorsitzender Jürgen Schmidt (r.) präsentierte seine Vorstandsmannschaft. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Vorstandswahlen und Berichte prägten die Mitgliederversammlung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie, Ortsgruppe Frelenberg-Geilenkirchen, in der Gaststätte „Alt-Frelenberg”. Vorsitzender Jürgen Schmidt hieß die Vorstands- und Ortsgruppenmitglieder sowie als Gast Christine Krupp aus dem Bezirk Alsdorf willkommen.

Jürgen Schmidt gab zunächst einen Bericht des Vorstandes der vergangenen Legislaturperiode ab. So stellte er Jubilarehrungen in den Jahren 2009 bis 2011 besonders hervor.

Keinerlei Unstimmigkeiten

Auch die Jubiläumsveranstaltung am 1. Mai 2009 zum 50-jährigen Bestehen der Ortsgruppe Übach-Palenberg IV, Geilenkirchen/Frelenberg, ließ er dabei nicht unerwähnt und bezeichnete sie als Highlight schlechthin. Kassierer Peter Biefang legte der Versammlung einen ausführlichen Kassenbericht vor. Die Mitgliederzahl der Ortsgruppe ist im Mai 2012 geringfügig auf 190 Personen zurückgegangen.

Die Jubilarfeier findet am 29. September ab 18 Uhr wiederum in der Gaststätte „Alt-Frelenberg” statt. Für die Revisoren berichtete Jürgen Müller, dass keinerlei Unstimmigkeiten festgestellt wurden. Vorsitzender Jürgen Schmidt teilte den Anwesenden den Tarifabschluss mit der Saint Gobing Gruppe Würselen und der Firma Kinon mit.

Wie folgt wurde abgeschlossen: Zweistufige Lohn- und Gehaltserhöhung, 3,5 Prozent Laufzeit zwölf Monate, 3,2 Prozent für weitere 14 Monate, also eine Gesamtlaufzeit von 26 Monaten.

Schmidt stellte weiterhin fest, dass die deutsche Solarindustrie hier am Standort Aachen/Horbach mit der Handfertigung von Solarmodulen nicht mehr auf dem expandierenden Markt gegenüber der immer besseren industriellen Massenfertig mithalten könne. Bei Saint Globin Glas würden bereits 22.000 Module pro Schicht gefertigt.

Bezirksvorsitzende Christine Krupp sprach den Tarifabschluss Chemie an. Sechs Prozent auf zwölf Monate Laufzeit, Arbeitszeitkonten sind auf Altersteilzeit anrechenbar. „In Hessen und Baden-Württemberg wollen die Arbeitgeber die Wochenarbeitszeit auf 48 Stunden erhöhen. Vom Landesverband der Chemischen Industrie wird die Erhöhung der Wochenarbeiszeit auf 42 Stunden angestrebt.”

Christine Krupp informierte die Mitglieder, dass am 23. und 24. Mai die dritte Verhandlungsrunde mit dem Ziel der Einigung stattfindet. Im Bezirk Alsdorf sind Aktions-Tage geplant.

Keine wesentliche Veränderung

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Christine Krupp einstimmig zur Wahlleiterin gewählt. Die Wahlen erfolgten einstimmig und brachten keine wesentlichen Veränderungen, so dass der Vorstand der IGBCE-Ortsgruppe Frelenberg-Geilenkirchen für die nächsten vier Jahre wie folgt aussieht:
1. Vorsitzender: Jürgen Schmidt, 2. Vorsitzender: Klaus Lieberenz, Kassierer: Peter Biefang, Bildungsobmann: Jens Mayer, Schriftführer: Klaus Lieberenz, Jugendleiter: Ralf Sebastian, Presse/Öffentlichkeitarbeit: Fred Fröschen, Beisitzer: Johann Konheiser, Ingeborg Harnisch, Rainer Schmidt, Revisoren: Hubert Mohren, Peter Franke und Jürgen Müller.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert