Gangelt - Geschichten aus dem Klassenbuch

CHIO-Header

Geschichten aus dem Klassenbuch

Von: fb
Letzte Aktualisierung:
klasstreff50_bu
Sechs von 13 Schülern trafen sich zum 50. Jahrestag ihres Abschieds von der Realschule in Gangelt wieder vor dem alten Portal ihrer Schule. Und für Klassenlehrerin Gisela John (M.) gab es dazu Rosen. Foto: Frank Bärmann

Gangelt. 50 Jahre sind vergangen, seit die erste Abschlussklasse der Realschule Gangelt - es war am 28. Mai - verabschiedet wurde. Jetzt trafen sich sechs der 13 Schülerinnen und Schüler von damals mit ihrer Klassenlehrerin Gisela John am alten Schulgebäude, um das besondere Jubiläum zu feiern.

Einige der ehemaligen Absolventen waren seit 25 Jahren nicht mehr in Gangelt, also letztmalig beim 25-jährigen Klassentreffen.

Als Erstes überreichten die Ehemaligen ihrer Klassenlehrerin als Anerkennung und Dankeschön einen Strauß Rosen. Nach dem Fototermin auf der Treppe vor dem alten Portal des Ursprungsgebäudes bat Thomas Hoppe-Leifgen, nun Leiter der Schule, die Dame und die sechs Herren ins Haus zu einem Sektempfang. Und zu einer großen Überraschung: Er präsentierte das alte Klassenbuch und las unter allgemeiner Heiterkeit daraus vor. Anschließend gab der Initiator des Jubiläumstreffens, Willi Berger, den Inhalt eines Briefes der früheren Lehrerin Gisela Graff-Höfgen wieder, die aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte.

Nach der Besichtigung ihrer alten Klasse verließen die Jubilare die Schule in Richtung Gangelter Kirche und Friedhof, um der verstorbenen Mitschülern und Lehrer zu gedenken.

Den Abschluss fand der ganz besondere Tag im Wildpark Gangelt. „Wir wollten auch diesen Ort in unser Treffen einbeziehen, weil der Wildpark von der gleichen Person gegründet wurde, der als damaliger Bürgermeister der Gemeinde Gangelt und Mitglied des Kuratoriums der Schule für den Erhalt der Realschule gekämpft hatte: Dr. Hermann von den Driesch”, hielt Willi Berger fest.

„Außerdem ist der Wildpark eine schöne Lokalität, um ein solch historisches Treffen in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert