Geilenkirchener Stadtlauf: „Schnupperstrecke“ über 2300 Meter

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
5197445.jpg
Neben der Realschule fiel der Startschuss für den Geilenkirchener Stadtlauf, der zum sechsten Mal vom Leichtathletic Club Phönix ausgerichtet wurde. Die flache und „schnelle“ Strecke zog mehr als hundert aktive Sportler an.  Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Das Wetter meinte es gut mit den Teilnehmern des 6. Geilenkirchener Stadtlaufs. Es war zwar kalt, aber wenigstens regenfrei, und so konnten sich die mehr als 100 Teilnehmer aus dem Rheinland und den benachbarten Niederlanden ganz auf ihren Laufsport konzentrieren. Der 1993 gegründete Leichtathletik Club (LC) Phönix Geilenkirchen richtete neben dem offiziell vom Deutschen Leichtathletik Verband vermessenen 10-Kilometer-Lauf bis 2012 auch die Kreismeisterschaft für Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 1996 und jünger) im 5-Kilometer-Straßenlauf aus.

Ab 2013 wird diese Kreismeisterschaft nun jedes Jahr von einem anderen Verein organisiert. Der LC Phönix bot zusätzlich einen 2,3-Kilometer-Lauf um Burg Trips an, der Neueinsteigern die Möglichkeit eröffnete, diese schöne Strecke entlang der Wurm kennenzulernen. Der Leichtathletik Club mit seinen Vorsitzenden Thomas Roskam an der Spitze kann als sehr aktiver Verein seit der Gründung auf zahlreiche Erfolge verweisen. Auch bei Westdeutschen Meisterschaften und auf Nordrhein-Ebene sowie auf Kreisebene hatten die Leichtathleten des Vereins in der Vergangenheit schon beachtliche Erfolge zu verzeichnen. Thomas Roßkam ist froh über die Tatsache, dass es bei allen sechs Läufen bisher erkennbar noch keine Verletzten gegeben hat. Dennoch stand ein Sanitätsdienst der Malteser für den Notfall bereit. Gespannt warteten die Teilnehmer auf den Startschuss für ihre jeweilige Strecke.

Herrlich eingebettet im Wurmtal, eröffnet der Rundkurs den Läuferinnen und Läufern wie nebenbei auch noch die schöne Landschaft. Auch von sportlicher Seite hatte der Lauf seine Reize, denn hier handelt es sich um eine schnelle und flache Strecke.

Für die Startschüsse war wieder Gerd Kirwald zuständig. Um 10 Uhr wurden die 10-Kilometer-Läufer auf dem Wurmweg neben der städtischen Realschule in Geilenkirchen auf die Strecke geschickt, dort waren auch die Zieleinläufe. Um 11 Uhr folgten die Läuferinnen und Läufer der 5-Kilometer-Strecke, um 11.30 Uhr die der 2,3 km-Disziplin.

Die Siegerehrungen fand im Anschluss an jeden Lauf auf dem Schulhof statt. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde. Die Mannschaftswertung erfolgte durch Zeitaddition der jeweils drei schnellsten Läufer eines Vereins.

In den Räumen der Realschule war mit heißen Würstchen sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer gesorgt. Rund 30 Helferinnen und Helfer waren für den LC Phönix an Start und Ziel sowie entlang der Strecke im Einsatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert