Geilenkirchen - Gefühle für die Heimatstadt im Rap zeigen

Gefühle für die Heimatstadt im Rap zeigen

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
4843127.jpg
Die rappenden Sozialpädagogen Johanna (l.) und Dominik Walter (r.) freuen sich mit den Akteuren aus dem Jugendzentrum Zille (Bild) über den eigenen Rap-Song mit dem Titel „GK-City“. Der wurde sogar auf CD produziert. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Huuu, die Welt dreht sich weiter, GK ist meine Stadt. Hier ist meine Heimat“, singen die neun Jungs und Mädels. Einige von ihnen haben ihren familiären Ursprung in Afrika, andere kommen aus dem osteuropäischen Raum. Alle haben sich zusammengefunden, um einen Rap-Song zu komponieren. Der hatte nun seine Premiere im evangelischen Jugendzentrum Zille.

Beim Bundesprogramm „Toleranz Fördern – Kompetenz stärken“ wurde von der evangelischen Kirchengemeinde Geilenkirchen zuvor erfolgreich ein Antrag auf Förderung gestellt. „Lust auf Hip Hop?“ steht auf dem Flyer, der für den fünftägigen Workshop warb. Johann und Dominik Walter aus Aachen begleiteten das außergewöhnliche Projekt, bei dem eine CD herauskam. Das Ehepaar nennt sich auch die „rappenden Sozialpädagogen“.

Zille-Leiterin Nadine Gärtner war begeistert von der Idee, einen professionellen Rap-Song zu produzieren. Schließlich zählt das junge „Hiphoppende Volk“ zum Stammklientel im Jugendzen­trum. So fanden sich Vivien Babor, Natascha Krampen, Marvin Babor, Drissy und Chris Ndoma, Nosa und Michael Bressan, Robin K.S. sowie Yassine Moussaoui, neun musikbegeisterte Jugendliche, Yassine mit 22 Jahren der älteste Rapper der Gruppe.

„Wir lassen künstlerische Aspekte in die pädagogische Arbeit einfließen“, sagt Sozialpädagoge Dominik Walter. Hip Hop sei mehr als nur Musik, denn unter dem Oberbegriff seien Breakdance, Rap, Graffiti und Deejaying zusammengefasst. „Im ersten Projektteil tauchen wir in die Historie von Hip Hop ein“, so Dominik Walter. In Geilenkirchen sei er überrascht gewesen, dass viele schon über ein gutes Hintergrundwissen verfügten, dies sei selten der Fall. „Ich komme schon Jahrelang zum Zille und finde es gut, dass uns jetzt das Wissen über Hip Hop vermittelt wird. Das sind neue Erfahrungen für mich“, bestätigt Yassine.

Dominik Walter kommt aus der Szene, er macht seit 20 Jahren Rap-Musik, Johanna singt und spielt Gitarre. Gemeinsam galt es, die Erfahrungen aus dem Leben der Jugendlichen zu sortieren und ein spannendes „Textpaket“ zu schnüren, dass sich rund um die Heimatstadt Geilenkirchen drehen sollte. In dem knapp sieben Minuten-Lied „GK City“ kommen die positiven und negativen Erlebnisse zum Ausdruck, wobei jeder Einzelne seinen Textbaustein auch singt.

Nach drei Tagen waren Text und Musik aufeinander abgestimmt, die Arbeit im Aachener Musikstudio Kings Garden konnte beginnen. Natasch Krampen ist dank ihrer klaren und ausdrucksstarken Stimme für den immer wiederkehrenden Refrain zuständig. Abwechselnd in Englisch und Deutsch singen die „GK Cornflakes“, so der noch nicht endgültige Gruppenname, vom Leben in Geilenkirchen. Mit dem Ergebnis, dass es sich in Geilenkirchen trotz einiger Probleme gut leben lässt: „GK ist meine Stadt, du bist das Beste, was ich hab‘...“

Von den drei Dutzend Zuhörern bei der Vorstellung des Rap-Songs im Zille gab es lang anhaltenden Applaus für das rhythmische Musikwerk mit Sprechgesang. „Ihr habt das großartig gemacht“, war einhellige Meinung der Sozialpädagogen und der Zuhörer. Die neun Rapper nahmen dann die ersten CDs ihres eigenen Songs in Empfang. Dominik Walter zeigte sich besonders über die Tatsache erfreut, dass es sehr schnell zu einem Gruppenzusammenhalt kam. „Wir fanden eine konstruktive Zusammenarbeit“, lobt Johanna Walter, „die in ein künstlerisch und pädagogisch wertvolles Gesamtprodukt mündete.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert