Gangelter Nikolausmarkt erfreut die zahlreichen Gäste

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
gangmagnet_bu
Prima besucht war am Sonntag wieder der Nikolausmarkt in Gangelt. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. „Da bin ich ja total begeistert”, blickte Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen in einen strahlend blauen Himmel, als er gestern den 22. Nikolausmarkt in Gangelt eröffnete.

Zu oft hatte er in den vergangenen Jahren buchstäblich im Regen gestanden, als er zusammen mit Marktleiter Karl-Heinz Milthaler, Ortsvorsteher Gerd Schütz und dem St. Nikolaus den beliebten Markt rund um die Pfarrkirche freigegeben hatte.

In diesem Jahr hatte es während der Vorbereitungen einen Rückbau der Marktfläche gegeben, die Heinsberger Straße war aus dem Programm genommen worden. Dort hatten sich in den Schlechtwetter-Jahren häufig Lücken gebildet, weil Marktbeschicker trotz Zusage nicht anreisten.

Gut 80 Stände waren es nun, die am Sonntag den Bereich Markt, Freihof und Bruchstraße füllten und mit einem abwechslungsreichen Angebot auf das nahende Weihnachtsfest einstimmten. Erstaunlich zu sehen, wie viele Besucher schon vor der offiziellen Eröffnung um 10 Uhr mit gut gefüllten Einkaufstüten zu ihren Autos schritten.

Bernhard Tholen freute sich, davon berichten zu können, dass es gelungen sei, den Vorsitzenden des Organisationsteams, Karl-Heinz Milthaler, doch noch dazu zu bewegen, diesen Markt auf die Beine zu stellen, nachdem er im vorigen Jahr zunächst seinen Rücktritt angekündigt hatte.

Viele Besucher, die es vor allem am Nachmittag in Strömen nach Gangelt zog, zeigten sich einerseits begeistert von der neuen Qualität und Kompaktheit des Marktes.

Es standen in einigen Bereichen wieder die Hobbykünstler an erster Stelle, die mit dem liebevoll Selbstgebastelten eine große Schar an Interessenten fanden. Auch St. Nikolaus präsentierte sich wieder an einem Stand. Flankiert von Weihnachtsbäumen, die von den Kindergärten der Gemeinde geschmückt worden waren, verteilte er Gaben an die kleinen Marktbesucher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert