Fußballerinnen kämpfen um NRW-Meistertitel

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5538057.jpg
Norbert Wischnewski ist stolz auf die Fußball-Mädels des Geilenkirchener St.-Ursula-Gymnasiums, die souverän die Bezirksmeisterschaft gewannen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Es war ein glatter Durchmarsch für die Fußball-Mädels des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula in Geilenkirchen. Janina Deckers, Svenja Deckers, Gina de Gavarelli, Hannah Jansen, Nele Peters, Hannah Peters, Freya Preußen, Nele Rademacher, Chiara Schrickel, Julia van der Zander und Anna-Lena Wassermann dominierten das Bezirksfinale der Schulen in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1999-2001) und kämpfen nun im Landesfinale am 6. Juni 2013 in Ennepetal um den Titel des NRW-Meisters.

Nach dem vorausgegangenen Gewinn der Kreismeisterschaft und dem Sieg in der Hauptrunde der Bezirksmeisterschaft vor drei Wochen, holten die Fußballerinnen ihren dritten Titel innerhalb kurzer Zeit. Alleine der Gewinn der Meisterschaft im Bezirk Köln ist hoch zu werten, aber die Mädels haben noch mehr vor. Sechs der elf Spieler waren im vergangenen Jahr als NRW-Landesmeister der Schulen beim Bundesfinale in Berlin schon dabei. Hier errang das St. Ursula Team einen hervorragenden vierten Platz. Mit dem Albertus-Magnus-Gymnasium Köln, Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld aus Kall, St. Josef-Gymnasium Rheinbach und St. Ursula-Gymnasium Geilenkirchen trafen die vier besten Teams aus dem Bereich des Regierungspräsidiums Köln am Mittwoch im Geilenkirchener Waldstadion aufeinander, um den Bezirksmeister zu ermitteln.

Gespielt wurde zwei mal 15 Minuten mit einer 7er Mannschaft. Die Geilenkirchener Fußball-Mädels dominierten von Anfang an und gewannen ihr erstes Spiel gegen Kall 5:1. Im zweiten Match zeigten sie gegen Rheinbach leichte Schwächen und kamen über ein 2 :1 nicht hinaus. Es muss aber berücksichtigt werden, dass zwei der Spielerinnen verletzt waren und trotzdem antraten. Dafür endete das dritte Spiel in einem „Desaster“ für das Kölner Gymnasium, denn die St. Ursula Kickerinnen fegten die Mädels aus der Domstadt am Rhein mit 8 :0 vom Platz.

Nach dem grandiosen Beweis ihres fußballerischen Könnens freute sich auch die als Turnierleiterin fungierende Geschäftsführerin im Ausschuss für Schulsport im Kreis Heinsberg, Petra Hansen mit dem Geilenkirchener Team. Mannschaftsbetreuer Ricardo Marangi und sein Lehrerkollege Norbert Wischnewski waren ebenfalls stolz auf die jungen Kickerinnen und sehen gespannt der Nordrhein-Westfalen Meisterschaft Anfang Juni entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert