Fußballer und Narren landen einen Volltreffer

Von: Herbert Keusch
Letzte Aktualisierung:
k-lindern-daylightfo
Die Tanzgruppe „Daylight” aus der DJK Lindern-Würm-Beeck konnte sich nach einem gekonnten Auftritt des rauschenden Beifalls der Narrenschar sicher Foto: Keusch

Geilenkirchen-Lindern. Bis auf den letzten Platz ausverkauft war erstmals seit einigen Jahren die große Gemeinschaftssitzung der SG Union Würm-Lindern und der Karnevalsgesellschaft „Würmer Wenk”. Besonders stolz ist man bei den Karnevalisten, aber auch bei den Fußballern, dass man ein mehr als vierstündiges Programm fast ausschließlich mit eigenen Kräften bestreiten kann.

Dabei begann die eigentlich fröhliche Veranstaltung mit einer Entschuldigung: „Wir haben es schlichtweg vergessen, das Linderner Trommlercorps auch in diesem Jahr zu bitten, den Einmarsch zu unserer Karnevalsveranstaltung zu übernehmen”, sagte Bernd Damm, Vorsitzender des Fußballvereins SG Union.

Die fehlenden Spielleute machten der Veranstaltung dennoch keinen Abbruch, die Roten Funken des „Würmer Wenk” brachten den Elferrat der
Natürlich gehören zur Kappensitzung in der Linderner Sporthalle seit Jahren aber auch Karnevalisten aus dem Rheinland, die sich bei Fernsehauftritten einen guten Namen erworben haben.

Karnevalsgesellschaft und den ganzen Stolz der Karnevalisten, das Prinzenpaar Jupp II. und Ulla I., mit musikalischer Begleitung problemlos auf die Bühne im herrlich geschmückten Narrentempel.

Beifallumrauschter Auftritt

Nach der beifallumrauschten Begrüßungsrede des Narrenherrschers lief ein Programm ab, das für jeden Geschmack etwas bereit hielt. Die Große Garde des „Würmer Wenk”, besonders aber auch Tanzmariechen Sarah sorgten für ein erstes Highlight im bunten Programm.

In traumhaften Kostümen zeigten die beiden Tanzgruppen „Starlets” und „Daylight Beeck”, zwei Gruppen aus der DJK Lindern-Würm-Beeck, ihr ganzes Können. Die Trainerinnen Bianca Berger, Tina Pannhausen und Susanne Stepprath, die das Jahr über mit viel Arbeit und Liebe zum Detail die 30 jungen Mädchen nicht nur auf diesen Auftritt vorbereitet hatten, waren sehr zufrieden -Êwie die begeisterten Zuschauer.

Einen guten Namen haben sich im Karneval die Bachstelzen aus dem benachbarten Brachelen geschaffen. Die Gruppe um Renate, Karl und Frank Lengersdorf wusste mit ihren Parodien und Tänzen zu gefallen, das Publikum war begeistert von diesem Auftritt. Die Showtanzgruppe „Venga”, von Bianca Berger und Susanne Stepprath trainiert, überzeugte nicht nur mit hervorragendem Tanzvermögen, sondern auch mit einer besonderen Choreografie.

„Ne bonte Pitter” alias Edgar Andres hatte die sicherlich schwierige Aufgabe, sich als Eisbrecher in der Bütt zu betätigen. Mit unnachahmlichem Witz meisterte er diese Aufgabe problemlos.

Umjubeltes Männerballett

Die Roten Funken erreichten das verwöhnte Publikum in der Linderner Sporthalle ebenso zielsicher wie das Tanzpaar der Karnevalsgesellschaft, Maike und Kevin, die ohne Zugabe die Bühne nicht verlassen durften. Etwas Besonderes ist der Auftritt der WüliHotSteppers, die seit vielen Jahren besonders der Damenwelt nicht nur Anerkennung, sondern auch tosenden Beifall entlocken.

Die Fußballer der 1. und 2. Mannschaft der SG Union - zum Männerballett gehört seit vielen Jahren auch deren Trainer Sven Kreutzer - hatten auch diesmal wieder einen Tanz vorbereitet, der die Narren geradezu von den Sitzen riss. Einen besonderen Entertainer hatten die beiden Vereine zu später Stunde verpflichtet. Phillip Dammer aus Bochum überzeugte bei seinem Auftritt nicht nur mit seinen Kunststücken auf dem Hochrad, sondern auch mit Witz und Humor.

Stimmung auf dem Siedepunkt

Die Musikgruppe „Op Kölsch”, die Showtanzgruppe „Girls United”, trainiert von Sandra Backes und Tina Pannhausen, brachten die Stimmung nochmals auf den Siedepunkt. Besonders die Showtanzgruppe der Extraklasse zeigte in der Sporthalle, weshalb man nicht nur in Lindern mit rauschendem Beifall verabschiedet wird, sondern in vielen anderen Hallen überzeugt.

Nach einigen Jahren der Abstinenz war die Wegberger Musikgruppe „Solala” beim großen Finale mit von der Partie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert