Fußball-Spaßturnier: Zirce ist besser als die Stubbis

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
Angetreten zur „Weltmeistersc
Angetreten zur „Weltmeisterschaft” der Spaß- und Freizeitmannschaften mit „über 30”-Spielern in Boscheln: Vor dem Anpfiff gab es das Gemeinschaftsfoto. Und nach dem Turnier blieb Zeit zum Feiern. Foto: agsb

Übach-Palenberg. „Das war toll, wir kommen gerne wieder!” Dies war die einhellige Meinung der Teilnehmer der ersten „Ü30 WM”, die von der Fußballabteilung des VfL Übach-Boscheln ausgerichtet wurde.

Das Organisationsteam um Abteilungsleiter Hans-Josef Bien, Sebastian Pohl und Ulrike Albert-Jansen, wurde dabei kräftig von den turniererfahrenen Frank Broskvar und Detlev Kohnen aus der Alte-Herren-Abteilung unterstützt. Der Einladung zum Ü30-Turnier folgten insgesamt sechs Teams. Somit starteten die „Dicken Bäuche Übach”, der „FC Stubbi” und „Zirce 2012” in Gruppe A, während in Gruppe B „Alt Übach” der „FC Golgatha” und der „FC Früh Kölsch” aufeinandertrafen.

Auf den neu gestalteten Plätzen mit 40 mal 25 Meter Abmessungen kam es zu interessantem Fußball, untermalt von den bissigen und lockeren Kommentaren des Conferenciers Frank Broskvar, der die zahlreichen Zuschauer wie gewohnt unterhielt. Diese sahen tolle Spiele, die abwechselnd von Spielern der ersten Mannschaft des VfL Übach-Boscheln wie Steven „Schwimmbox” Moosmann, Pascal „Toni” Santos und Howard „Hao” Nguyen geleitet wurden.

Im Rahmen des Turniers konnte der Vorsitzende Hans-Josef Bien auch Ehrungen von Mitgliedern nachholen, die nicht zur zurück liegenden offiziellen Feierstunde erscheinen konnten. Hier wurden Frank Bien für 25 Jahre und Frank Broskvar für 35 Jahre Zugehörigkeit zum Verein mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde der eigens aus den USA angereiste, langjährige Geschäftsführer Ralf Broskvar ausgezeichnet.

Fürs nächste Jahr versprochen

Im Turnier blieben dann die „Dicken Bäuche Übach” und der „FC Früh Kölsch” in der Vorrunde auf der Strecke, sie trennten sich im Spiel um Platz 5 und 6 mit 0:5 Toren. Im Halbfinale setzten sich „Zirce 2012” und „Alt Übach” durch, das Spiel um Platz 3 und 4 zwischen „FC Golgatha” und „FC Stubbi” endete 3:1. Im Finale über 15 Minuten Spielzeit gab es bei strahlendem Sonnenschein einen 2:0-Erfolg des Team „Zirce 2012” um Spielführer Pascal „Capitano” Schuhmacher gegen „ Alt Übach”, das von Ralf „Ralle” Lechner aufs Feld geführt wurde.

Bei der anschließenden Siegerehrung und später hatte man viel Zeit, den Tag aufzuarbeiten und den Ball „rund” sein zu lassen. Man trennte sich nach dem bunten Abend mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Im Einzelnen gab es folgende Resultate: Gruppe A: Dicke Bäuche Übach - Zirce 0:7, FC Stubbi - Die Eisernen aus R. 2:0, Dicke Bäuche - FC Stubbi 1:2, Zirce 2012 - Die Eisernen aus R. 2:0. Die Eisernen aus R. - Dicke Bäuche 2:0, Gruppe B: Alt Übach - Uomi vecchie Mazurak 2:0, FC Früh Kölsch - FC Golgatha 1:2, Alt Übach - FC Früh Kölsch 4:0, Uomi vecchie Mazurak - FC Golgatha 0:2, Uomi vecchie Mazurak - FC Früh Kölsch 0:2, FC Golgatha - Alt Übach 0:2. In den Vorrundenspielen siegte in Gruppe A Zirce mit 14 Punkten vor FC Stubbi, 6 Pkte, Dicke Bäuche, 3 Pkte und Die Eisernen 0 Pkte; in der Gruppe B lag Alt Übach mit 9 Punkten vor FC Golgatha, 6 Pkte, FC Früh Kölsch, 3 Pkte, und Uomi vecchie Mazurak, 0 Pkte vorn. Das Spiel um den 5. Platz entschied das Team Früh Kölsch mit 5:0 Toren gegen Dicke Bäuche klar für sich. In den beiden Halbfinals siegten Zirce 2012 gegen FC Golgatha 6:0 und Alt Übach gegen FC Stubbi 6:2. Das Spiel um Platz 3 und 4 zwischen „FC Golgatha” und „FC Stubbi” endete 3:1.

Das Finale um den Turniersieg über 15 Minuten entschied das Team Zirce 2012 mit 2:0 Toren gegen Alt Übach für sich. Die Platzierung zum Tuernierende: 1. Zirce 2012, 2. Alt Übach, 3. FC Golgatha, 4. FC Stubbi.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert