Für Selfkanttheater gilt: Spaß haben und Gutes tun

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
6811895.jpg
Jörg Jansen und Arndt Horrichs vom Langbröker Selfkanttheater überreichten ihre Geld- und Kartenspende für die Heinsberger Tafel an den Vorsitzenden Pfarrer Sebastian Walde und dessen Stellvertreter Kurt Kornmesser (v.l.). Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Langbroich. Spaß haben und Gutes tun – das ist eine Kombination, die nicht nur allen Akteuren Freude bereitet, sondern immer auch einen Blick auf die hat, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Das „Langbröker Selfkanttheater“ bietet Jahr für Jahr nach langen, harten Probenmonaten vielen Hundert Menschen immer wieder ein neues Luststück.

Ein großer Teil der Eintrittsgelder wird dann gespendet. Arndt Horrichs, der Vorsitzende der Theatergruppe, war jetzt zusammen mit dem Vereinskassierer Jörg Jansen zur Heinsberger Tafel gereist. In der Heinsberger Tafel werden die ärmsten der Stadt mit Essen und Kleidung versorgt.

Die Tafel kann den Ansturm an Hilfsbedürftigen gar nicht mehr stemmen und ist froh über jede Lebensmittel- oder Kleiderspende. Besorgniserregend, so hatten die beiden erfahren, sei auch die Tatsache, dass immer mehr Rentner die Hilfe der Tafel in Anspruch nehmen müssen.

Für die Langbröker Selfkanttheater-Gruppe war klar, dass man neben einer Geldspende der Tafel 15 Freikarten für das neue Stück „Botter, Jeld on Striet“ in der Stadthalle Heinsberg überreichte. Weitere Spendenempfänger sind das Kinderhospizverein Aachen mit 1500 Euro, Hospiz Camino mit 1500 Euro, der Verein „Wir für Ruanda“ mit 1000 Euro, der Bürgertreff Langbroich mit 2000 Euro und die Altenstube Langbroich mit 500 Euro.

Noch Karten zu haben

Alle Veranstaltungen für „Botter, Jeld on Striet“ in Langbroich sind ausverkauft. Restkarten für den 14. und 16. März in Heinsberg gibt es unter Telefon 02454/6263 für die Veranstaltung am 15. März bei der Stadtverwaltung Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert