bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Für Betreuung der U3-Kinder bestens gerüstet

Letzte Aktualisierung:
kindergarten-bu
Auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (M.) - hier beim Anstoßen mit alkoholfreiem Sekt mit Bernadette Saager von der Geschäftsführung des Trägers „Pro Multis” - war bei der Einweihung der umgebauten Kindertagesstätte St. Theresia auf Einladung von Gebietsleiterin Martina Stolz (M.,2.v.l.) dabei. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Ein Umbau, der ein Jahr lang dauerte und während des laufenden Kindergartenbetriebes stattfand: Das bedeutete für alle Beteiligten ein Stück mehr Verantwortung und Zusammenarbeit.

Aber es entstanden in dieser aufregenden Zeit auch ganz neue Eindrücke, wie die Gebietsleiterin des Trägers „Pro Multis”, Martina Stolz, bei der Einweihung des Umbaus an St. Theresia in Palenberg bemerkte. „Da wurden Löcher in den Bauch gefragt und auch mal Schnürsenkel gebunden”, erinnert sie sich an den Umbau zurück, „eine teilweise ganz neue Erfahrung für die Handwerker”. Natürlich freute sie sich, an diesem Tag nicht nur den neu gestalteten Kindergarten in Palenberg der Öffentlichkeit vorzustellen.

Besichtigung

Am gleichen Nachmittag standen die erst kürzlich eingeweihten Räume des gleichen Trägers, der in gemeinnütziger Trägerschaft gleich 37 katholische Tageseinrichtungen für Kinder in der Region Mönchengladbach umfasst, im Familienzentrum „Arche Noah” in der Übacher Adolfstraße zur Besichtigung offen. Neu in Palenberg sind eine großzügige Aula und zwei Nebenräume im vorderen Bereich des bestehenden Baus, ergänzt durch den bestehenden Ruheraum. „Ausgerichtet auf die Standards des Landes” sei die Kindertagesstätte nun, und vor allem auch ausgerichtet auf die Anforderungen der vorgeschriebenen Betreuung für unter Dreijährige. Bernadette Saager von der Geschäftsführung der „Pro Multis” freute sich bei der mit viel Musik und einem schönen Wortgottesdienst von Pater Konrad Boja gehaltenen Einweihung nicht nur über das sommerliche Wetter. „Wir legen seit 2009 größten Wert auf die Planungen zur U3-Betreuung und können auf das Ergebnis stolz sein”, schloss sie.

Und während Pater Boja zwischen den mit den Kindern gesungenen Liedern und von den Kindern gesprochenen Fürbitten auch sein durchaus großes komödiantisches Talent durchblicken ließ - „Der liebe Gott hat die Welt geschaffen in sechs Tagen, weil er nicht auf die Handwerker warten musste” -, war auch Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch stolz auf den Umbau.

„Der Ausbau zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren ist sehr wichtig, geht aber zurzeit in NRW leider noch etwas schleppend voran”, sagte er.

Umso mehr freute er sich, dass den berufstätigen oder alleinerziehenden Elternteilen in Übach-Palenberg „die tolle und wichtige” Möglichkeit der U3-Betreuung und damit eine „gute Unterstützung” angeboten werde.

„Denn viele Mütter und Väter sind darauf angewiesen, einen Kindergartenplatz für ihr Kind zu finden, um beruhigt zur Arbeit gehen und Familie und Beruf gut vereinbaren zu können”, unterstrich er abschließend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert