Frühlingsausstellung steht immer im Zeichen der guten Sache

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
mission-bu
Die Frühlingsausstellung des Missionskreises Tripsrath erfreut sich seit nunmehr 21 Jahren großer Beliebtheit. Der Erlös geht an die Missionsstation in Burundi. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Tripsrath. Die Frühlingsausstellung des Missionskreises Tripsrath erfreut sich seit nunmehr 21 Jahren großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr haben die Frauen um Anna van Sloun wieder einiges zum Verschönern der Osterzeit zu bieten.

Im Ausstellungsraum auf dem Hof der Familie van Sloun an der Hubertusstraße 31 warten tolle Tischgedecke aus Seidenblumen, Porzellan- und Tonfiguren, bunte Ostereier aus verschiedenen Materialien sowie Tür- und Hausschmuck auf Liebhaber und interessierte Käufer. Bekanntlich helfen die Tripsrather Frauen mit dem Erlös der Osterausstellung immer den Bedürftigen in der Missionsstation Mutumba/Burundi.

In der Station ist auch Schwester Bernita tätig, die in ständigem Kontakt mit dem Missionskreis Tripsrath steht. Ihre Ordenskollegin Schwester Nicol weilt derzeit im Missionshaus Schönstatt. „Auf den Tripsrather Missionskreis haben wir uns immer verlassen können”, sagte sie zu Anna van Sloun, die sie dort kürzlich besuchte. Von den Spenden konnten dringend notwendige Medikamente besorgt, Hospitalrechnungen bezahlt und Nahrungsmittel für hungernde und kranke Kinder gekauft werden.

Die Menschen und vor allem die Kinder um Mutumba sind oft chronisch unterernährt und viele würden ohne die finanzielle Unterstützung aus Tripsrath für den Kauf von Lebensmitteln und Medizin ein trostloses Dasein fristen. Schwester Nicol berichtete, dass weiterhin dringend Medikamente und Verbandsmaterial benötigt wird. Auch müssen die Gebäude saniert und erweitert werden. Die Schwestern in Mutumba kümmern sich auch um Waisenkinder, Aidskranke und bieten Mütterberatung und Haushaltsschulungen an.

Neben dem Erlös aus dem Angebot der Frühlingsausstellung kommen zusätzlich die Einnahmen aus dem Losverkauf der Mutumba-Hilfe zugute. Die Frauen des Missionskreises Tripsrath freuen sich über jeden Besuch, auch wenn die Leute nur eine Kleinigkeit mitnehmen. Während der Ausstellung, die noch am Samstag, 27. und Sonntag 28. März von 13 bis 18 Uhr geöffnet ist, beköstigt Anna van Sloun die Gäste auch mit Kaffee und Kuchen. Nach Vereinbarung unter Telefon 02451 - 65 7 07. kann die Osterausstellung auch außerhalb der genannten Öffnungszeiten besichtigt werden.

Für den Missionskreis Tripsrath kann auch gespendet werden: Raiffeisenbank e.G. Heinsberg, BLZ: 37069412, Kto-Nr.: 1002030019.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert