Geilenkirchen-Würm - „Flunker Produktionen” gastieren in der Grundschule

„Flunker Produktionen” gastieren in der Grundschule

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
theaterstarter-foto
Viel Spaß und Freude hatten die Kinder der Katholischen Grundschule (KGS) Geilenkirchen-Würm beim „Teufel mit den drei goldenen Haaren”, der in ihrer Turnhalle gastierte. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen-Würm. Auch wenn die Technik sich den ein oder anderen Ausfall erlaubte: den Spaß, den die Kinder der Katholischen Grundschule Würm hatten, konnte das nicht im Geringsten mindern. Ganz im Gegenteil hatten die jungen Eleven viel Freude am „Teufel mit den drei goldenen Haaren”.

Auf Einladung des Kulturamtes der Stadt Geilenkirchen und der Schulleitung gastierte dazu das zweiköpfige Theater „Flunker Produktionen” in der Turnhalle der Schule.

Im Rahmen der von unserer Zeitung mitpräsentierten Reihe „Theater Starter” war dies eine echte Perle des Angebotes. Denn die Kinder ahnten noch nichts, als sie die Sporthalle betraten. Das einzig Komische war, neben ein paar Scheinwerfern und Kabeln, ein riesiger grüner Ofen, der sich auf einer Seite breitmachte.

Sollte etwa die Heizung ausgefallen sein? Mussten die Schüler nun wieder wie früher einmal Kohlen mit in den Unterricht bringen? Nein, der große grüne Ofen entpuppte sich im Handumdrehen als eine große Klappbühne. Mit Türen, Schubladen und natürlich einer beweglichen Abdeckplatte wurde der Ofen so zur Bühne. Die beiden rührigen Theatermenschen hinter der eindrucksvollen Kulisse konnten die jungen Gäste dabei natürlich nicht sehen.

Wohl aber erkannten sie, dass viele Handpuppen, ein paar Requisiten und die Stimmen der beiden Spieler sich auch ohne musikalische Unterhaltung bestens eigneten, um sie auf eine Reise ins Land der Phantasie mitzunehmen. Und die Geschichte dazu war sehr schön und schaurig zugleich. Während der Teufel sich tief unten in der Hölle mit seiner eigenen Großmutter buchstäblich in den Haaren liegt, geht oben auf der Erde die Sonne auf.

Denn dort lebt das ausgesprochene Glückskind Fritz, der sein abenteuerliches Leben mit immer wieder neuen, aufregenden Geschichten genießt. Der böse König, für die Kinder im Publikum ein echter „Buh”-Mann, will den fröhlichen und freien Fritz einfach nur loswerden und schickt ihn mit einem bösen, geschickt gewobenen Plan, hinunter in die Hölle. Auf dem Weg dorthin erfährt Fritz, dass die Gefahren zwar immer größer werden, aber das Glück immer noch größer sein kann. Mit dieser turbulenten Geschichte woben die „Flunker Produktionen” ein schönes Netz aus Geschichten, zeigten den Kindern, wie Unmögliches wahr wird und sorgten vor allem für viel Spaß und gute Laune. Das quittierten die jungen Zuschauer mit viel Freude, Lachen, Jubel und Applaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert