Geilenkirchen - Fiedler: Kein Kontakt zur Linken

Whatsapp Freisteller

Fiedler: Kein Kontakt zur Linken

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Der unabhängige Bürgermeisterkandidat Thomas Fiedler und die Parteien des Wahlbündnisses für die Kommunalwahl 2009 in Geilenkirchen - SPD, Bündnis90/Grüne, FDP, Freie Bürgerliste - lehnen jeglichen politischen Kontakt mit der Linken ab.

Dies erklärte jetzt Thomas Fiedler. Der Ortsverband Geilenkirchen der Linken - so Fiedler - beratschlage zur Zeit, ob die Linke einen eigenen Bürgermeisterkandidaten im Kommunalwahlkampf 2009 aufstellen oder seine Kandidatur unterstützen soll.

„Der Ortsverband hat mich deshalb nach zweimaliger Ankündigung in der Presse brieflich zu einem Besuch eines Ortsverbandstreffens eingeladen. Am 15. April habe ich der Linken schriftlich mitgeteilt, dass ich zusammen mit den Parteien des Wahlbündnisses jeden Kontakt mit dieser Partei für abträglich halte und deshalb auf ein solches Gespräch verzichte”, erläutert Fiedler.

Die Kommunalwahl werde in Geilenkirchen in der politischen Mitte entschieden, und zwar mit einem politischen Angebot, das mehrheitsfähig sei und breite Teile der Wählerschaft anspreche. „Zusammen mit dem Wahlbündnis habe ich ein Wahlprogramm vorgelegt, das auf stärkere Bürgerbeteiligung, eine bürgerfreundliche Verwaltung und eine stärkere Achtsamkeit für soziale und umweltrelevante Handlungsfelder setzt”, so Fiedler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert