Gangelt - „Explosion der Farbe” nach Praxisschock

„Explosion der Farbe” nach Praxisschock

Von: Karl-Heinz Hamacher
Letzte Aktualisierung:
künstler-scheufens-foto
Hier schwarz-weiß, in Wirklichkeit aber ein Farbfeuerwerk: die neuen Arbeiten von Walter Scheufen. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Reine, plakative Farbigkeit ist es, was Walter Scheufen mit den Bildern seiner aktuellen Fotoarbeiten zeigen will. Unter dem Titel „Explosion der Farbe” werden 40 großformatige Fotos ab März im Landhaus Brender in Wassenberg, Am Rosstor 20, zu sehen sein.

Dabei steht für den renommierten Fotografen aus Birgden ein ganz besonderer Name und dessen expressionistische Arbeit Pate: Vincent van Gogh.

In einer Biografie über den Maler hatte er diesen Titel gelesen, während er schon damit beschäftigt war, seine Fotos aus der Provence und der Bretagne, beides langjährige Urlaubsgebiete der Familien Scheufen, auf eine spezielle Art zu bearbeiten.

Das alles hat allerdings eine Vorgeschichte. Die begann vor 43 Jahren, als der heutige Lehrer an der Geilenkirchener Gesamtschule mit der Fotografie in Berührung kam. Vom Autodidakten arbeitete er sich zum Leiter von Fotokursen und freien Mitarbeiter namhafter Firmen rund um die Fotografie hoch.

Oft waren es Schwarz-Weiß-Motive, die, nach erfolgreicher Aufnahme, in der Dunkelkammer zu Siegerbildern gemacht wurden. „Dunkelkammer heißt ja heute Lightroom”, schlägt Scheufen mit fünf Wörtern den Bogen, der für die Fotografie ein Quantensprung war.

Den hat er allerdings verpasst, zumindest anfangs. Dem PC und damit der digitalen Fotografie sei er lange aus dem Weg gegangen. Er hatte in den Anfängen der Digi-Knipserei Bilder eines Schülers gesehen, der mit einer Kamera der ersten Generation hantiert und entsprechend katastrophale Ergebnisse produziert hatte. Da sei er doch lieber bei Film und Chemie geblieben.

Allerdings arbeitete er dann vor gut zwei Jahren mit einer Digitalkamera der neuen Generation und bezeichnet heute das, was er zu sehen bekam, als „Praxisschock”. Topqualität und plötzlich die Möglichkeit, ganz einfach selbst in die Grundstrukturen eines Bildes einzugreifen. „Man konnte am PC in Sekunden Effekte erzielen, für die man früher tagelang arbeiten musste!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert