Erster Behindertenbeauftragter der Stadt Geilenkirchen ist Heinz Pütz

Letzte Aktualisierung:
pütz-bild
Beigeordneter Herbert Brunen (l.) überreicht dem Behindertenbeauftragten der Stadt Geilenkirchen, Heinz Pütz, das offizielle Bestellungsschreiben. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Heinz Pütz ist der erste Behindertenbeauftragte der Stadt Geilenkirchen. Am Montag erhielt der 55-Jährige vom Beigeordneten Herbert Brunen im Rathaus sein Bestellungsschreiben.

Heinz Pütz ist seit Jahren Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft der Hauptschwerbehinderten- und Schwerbehindertenvertretungen der obersten Landesbehörden Nordrhein-Westfalen” (AGSV).

Er wohnt mit Ehefrau Rita seit neun Jahren in Geilenkirchen-Hünshoven. Pütz ist selbst behindert.

Die Spätfolgen seiner Frühgeburt kündigten sich seit 1989 schleichend an und endeten 1992 in einer Erblindung.

In der Stadt Geilenkirchen will er die Barrierefreiheit im Rahmen der Verhältnismäßigkeit realisieren.

Derzeit begleitet er die Planungen zum neuen Kreisverkehr Heinsberger Straße/Berliner Ring.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert