Enge Verbundenheit mit den Sportlern

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
Übach-Palenbergs Bürgermeist
Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (l.) begrüßte neben den vielen erfolgreichen Aktiven auch die Menschen „hinter den Kulissen” bei der Sportlerehrung der Stadt im feinen Ambiente von Schloss Zweibrüggen. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Mehrmals im Jahr ist im Schloss Zweibrüggen „Großer Bahnhof” angesagt. Nämlich immer dann, wenn es zu den turnusmäßig stattfindenden Empfängen geht.

Nun durften die Sportler aus der ehemaligen Zechengemeinde einmal Queue, Sportschuh und Badekappe beiseitelegen und im Freizeitdress ins altehrwürdige Schloss kommen. Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch und sein rühriges Team von der Stadtverwaltung gaben an diesem Abend einen aus und ehrten die verdienten Sportler und Ehrenamtler des letzten Jahres.

„Die städtische Sportlerehrung ist stets ein besonderes Ereignis und bekundet die enge Verbundenheit der Stadt mit ihren Sportlerinnen und Sportlern”, begann der Verwaltungschef. Er freute sich, in diesem Jahr gleich 29 Einzelsportler, zwei Teams und zwei Sportverantwortliche auf den Schild heben zu können. „Hinter jedem Spitzensportler steht ein Verein, der ihn unterstützt und ihm gute Trainingsbedingungen verschafft”, erinnerte Jungnitsch. Er überreichte eine Urkunde, das Buch „Success” sowie als süße Gabe eine Schachtel leckerer Nüsse, die natürlich in der Schokoladenstadt Übach-Palenberg hergestellt wurden.

In der Leichtathletik machte Timo Krampen vom SC Myhl den Auftakt. Er wurde unter anderem Landesmeister der männlichen Jugend A über 400 Meter Hürden, stellte mit 53,87 Sekunden einen neuen Kreisrekord über dieselbe Strecke auf und errang insgesamt elf Kreismeistertitel. Urgestein der Sportlerehrung ist Peter Speckens, der auch bei den Weltmeisterschaften der Senioren im US-amerikanischen Sacramento mitmachte sowie international immer wieder auf dem „Treppchen” stand und neue Rekorde erzielte.

Vereinskollege Manfred Meergarten war vor allem auf Landesebene in der Altersklasse M70 im Speer, Diskus und mit der Kugel erfolgreich. Eine Altersstufe darunter macht Lutz Vorbach seinem Ruf als exzellenter Werfer immer wieder Ehre und war besonders bei auf Landesebene vorne mit dabei. Roman Heil als hoffnungsvolle Nachwuchskraft der Altersklasse M14 ist absolute Spitze in der Deutschen Schüler-Bestenliste, wo er im Kugelstoßen, beim Diskus und mit dem Hammer jeweils den aktuellen Rang eins belegt.

Dieter Tobies ist nicht nur Vereins-Urgestein als Trainer und Sportwart, sondern auch als Aktiver vorne mit dabei, was er in diesem Jahr mit hervorragenden Platzierungen belegte. Alfred Reinhardt ist ebenso ein rühriger Trainer, jedoch auch als aktiver Sportler erfolgreich, was er in der Altersklasse M50 auch landesweit unter Beweis stellte. Letzter in der Riege der Geehrten des SV Schlafhorst war schließlich Samuel Uzoma, der als Hochspringer in der Altersklasse M15 schon viele hervorragende Ergebnisse einfuhr.

In Sachen Billard ist schon seit der Gründung 1996 der „BC Phoenix” eine Bank. In der Besetzung Josef Lehnen, Swen Schmidt, Stefan Fuhrmann, Hans Cüster und Marcel Schaffrath gelang dessen zweiter Mannschaft nun der Sprung in die Landesliga. Traditionell einen großen Raum nehmen auch die Schwimmer des größten Schwimmvereins der Region ein, des VfR Übach-Palenberg. Hier wurde als Erster Jonas Rütten geehrt, der vor allem über die 200-Meter-Brust-Distanz für Furore sorgte.

Stephanie Czayka, die schon drei Mal in Folge zur „Schwimmerin des Jahres” im Schwimmbezirk Aachen wurde, stand auch auf der Liste der Ausgezeichneten, ebenso wie Sascha Brosche, der sich unter anderem bei den NRW-Meisterschaften profilierte. Der schnellste Brustschwimmer beim VfR ist aber nach wie vor Alexander Lehnen, der zum Beispiel zwei NRW-Meistertitel vorweisen kann. Nicht nur als Masters-Schwimmwart, sondern auch als Aktiver überzeugte Bernd Schmölders, der sich im Lagen- und Brustschwimmen bewies. Andreas Horstmann ist auch ein Teil der erfolgreichen Staffelschwimmer, so wie Frank Jansen sich in der neuen Altersklasse 45 zweimaliger NRW-Meister nennen darf. Neben dem eigenen sportlichen Einsatz über Rücken- und Delphin-Distanzen wurden Martina Fleckenstein und Britta Zilgens auch für ihre Aktivitäten am Beckenrand ausgezeichnet.

Die mit 70 Jahren derzeit älteste aktive Wettkampfschwimmerin Gitti Wahl glänzte in diesem Jahr unter anderem auch mit einem neuen NRW-Altersklassenrekord in der AK 70. Lies Hartman rundete den Reigen der ausgezeichneten VfR-Einzelschwimmer schließlich ab, sie behauptete sich unter anderem bei den „Open Nederlandse Masters” und vertrat dort die VfR-Clubfarben. Stark im Team war auch die zweite Herrenmannschaft mit André Breuer, Moritz Cremer, Oliver Esser, Tobias Glässner, Frank Jansen, Tim Ostermeier, Jonas Rütten und Christoph Wassen, die in die Bezirksliga aufstiegen. Ein Schwenk zum Boxen setzte weitere Zeichen der Sportlichkeit in der Stadt, denn die Boxer des VfR Übach-Palenberg glänzten in vielen Ringen: Martin Houben ist deutscher Vizemeister im Halbschwergewicht der U19, Marcus Okosun deutscher Vize in der U21 im Schwergewicht und Ahmad Semmo Deutscher Meister in der U17 im Halbschwergewicht.

Auch der Dartsport kam an diesem Ehrenabend nicht zu kurz, hierbei bewiesen Sandra Spangenberg vom DC „Black Panther”, Timo Steigenberger, Uwe Krause, Walter Krüger und Horst Krause von den DC „Flying Dars”, sowie Sandra Junk und Michael Hieske von vom DC „Killerbienen” bei den ersten Dart-Stadtmeisterschaften in der Marienberger „Marienschänke” ihre Klasse im E-Dart. Für ihre ehrenamtliche Arbeit im Zeichen des Sports wurden noch zwei weitere Personen besonders ausgezeichnet.

Stefan Fuhrmann ist seit der Gründung des BC „Phoenix” vor 15 Jahren als Kassierer, Sportwart und Geschäftsführer eifriger Vorstandsarbeiter. Udo Thiemann, seit elf Jahren Mitglied im Kampfsportverein „Euregio Chi Wushu”, engagiert sich weit über die Vereinsgrenzen hinaus und ist so zu einem beliebten Ansprechpartner und Werber für den Kampfsport geworden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert