Elternwunsch umgesetzt: Betreuung über vier Wochen

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
Erst die Hausaufgaben, dann da
Erst die Hausaufgaben, dann das Spielen: Angelina Prokscha (v.l.), Ellen Ackermann und Samira Prokschakommen regelmäßig nach der Schule und nutzen das Betreuungsangebot. Foto: Anja Klingbeil

Übach-Palenberg. Eifrig blättert Angelina Prokscha in ihrem Schulhelft. Die Mathe-Hausaufgaben müssen gemacht werden. Minusrechnen ist dran. Ein wenig knifflig ist das schon, sagt die Siebenjährige.

Doch zum Glück sitzt auch Samira Prokscha, Angelinas Zwillingsschwester, mit am Tisch. Und ihr Lieblingsfach ist Mathe. Da wird der ein paar Minuten jüngeren Schwester natürlich gerne geholfen. Wenn Samira dann auch mal nicht mehr weiter weiß, gibt es im Jugendzentrum Übach-Palenberg genügend fleißige Helfer und Mitarbeiter. Die Hausaufgaben-Betreuung, die die Einrichtung schon länger anbietet, ist nur eines der vielfältigen Angebote. Workshops, Kindergeburtstage, Kurse, mobile Kinderarbeit - das Team um die kommissarische Leiterin, Doris Linden-Mahr, legt sich mächtig ins Zeug, um wirklich jeden anzusprechen.

Abwechslungsreich

Drei hauptamtliche Kräfte kümmern sich um all jene, die das Jugendzentrum am Bahnhof besuchen. Kooperationspartner sind Schulen, Kindergärten und der Naturschutzbund (Nabu). Gemeinsam wird fleißig das Programm für die Sommerferien geplant. Fünf Wochen lang bietet das Jugendzentrum abwechslungsreiche Veranstaltungen.

In den ersten beiden Ferienwochen sind die Kinder als „Umweltdetektive” unterwegs. „Die Idee dazu ist uns nach dem Unglück in Fukushima gekommen”, sagt Doris Linden-Mahr. So sollen sich die Umweltdetektive unter anderem mit erneuerbaren Energien auseinandersetzen. Wer bei den Ferienspiele mitmachen möchte, kann sich jeden Tag anmelden, denn die einzelnen Einheiten sind in sich abgeschlossen. Die Ferienspiele finden täglich von 10 bis 16 Uhr statt. Je nach Bedarf können die Eltern auch ein Mittagessen für ihre Kinder dazubuchen. Von der dritten bis zur fünften Ferienwoche bietet das Jugendzentrum verschiedene Kurse und Workshops, außerdem geht es regelmäßig raus auf den Abenteuerspielplatz, auf dem nach Lust und Laune gewerkelt werden kann.

Erstmalig gibt es für die Sommerferien zudem ein Betreuungsangebot über vier Wochen. „Das war der Wunsch von vielen Eltern”, sagt Doris Linden-Mahr, die hofft, dass das Angebot nun auch auf die entsprechende Resonanz stößt.

Angelina und Samira Prokscha haben mittlerweile ihre Hausaufgaben erledigt. Nun steht das auf dem Programm, was Kinder einfach am liebsten tun: spielen. Egal ob mit den Bauklötzen oder auf der großen Rutsche. Beim vielfältigen Angebot des Jugendzentrums ist wirklich für jeden etwas dabei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert