Geilenkirchen - Ein großes Dankeschön für die Ehrenamtler

Ein großes Dankeschön für die Ehrenamtler

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
4834047.jpg
Pfarrerin Tanja Bodewig hatte die rund 180 Ehrenamtler ihrer Gemeinde zum Neujahrsempfang eingeladen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit einem Neujahrsempfang zollte die evangelische Kirchengemeinde Geilenkirchen ihren ehrenamtlichen Helfern Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Pfarrerin Tanja Bodewig hatte die 180 Ehrenamtler in das Gemeindehaus eingeladen. Zahlreiche Aktivitäten in den beiden Gotteshäusern in Geilenkirchen und Teveren und im Jugendzentrum Zille sorgen für ein lebendiges Gemeindeleben.

Tanja Bodewig dankte den ehrenamtlichen Helfern, die unter anderem in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind, aber auch anderweitig die Gemeindearbeit unterstüzen. So verteilen Jugendliche, Frauen und Männer die Gemeindebriefe, bereiten Feste vor und gestalten Gottesdienste und Feiern mit. Der Gemeindebrief werde ehrenamtlich gestaltet und in die Haushalte gebracht, sagte sie.

Aber auch den seit 20 Jahren von Ehrenamtlichen getragenen „Eine-Welt-Laden“, die Frauenhilfe sowie die Frauen- und Männertreffs erwähnte Bodewig. Die Pfarrerin ließ das zurückliegende Jahr kurz Revue passieren, der Besuch in der Partnergemeinde Teupitz in Brandenburg an Christi Himmelfahrt war eines der herausragenden Ereignisse in 2012. Die Freundschaft bestehe nun schon seit über 30 Jahren.

Die seelsorgerische Arbeit erstrecke sich über zahlreiche Bereiche, dazu zähle ganz besonders die Jugendarbeit im Jugendzentrum Zille. Unter der Leitung von Nadine Gärtner fänden hier Kinder und Jugendliche ein „zweites Zuhause“. Die zahlreichen Aktivitäten beinhalteten neben Einzelprojekten Ferienaktionen, ein Freizeitprogramm mit Ausflügen, Sommerfest und auch eine Kinderbibelwoche.

„Seit einem Jahr besteht an vier Tagen in der Woche auch eine Kooperation mit der Janusz-Korczak-Schule“, erwähnte Tanja Bodewig. Unter pädagogischer Anleitung würden engagierte Ehrenamtler Hausaufgabenbetreuung übernehmen und Nachhilfe anbieten.

Auch das ehrenamtliche Engagement in den Seniorenheimen, beim Organistendienst und in anderen Bereichen des Gemeindelebens hob Tanja Bodewig hervor. Die Pfarrerin verwies auf laufende Projekte wie die ökumenische Bibelwoche mit dem Abschlussgottesdienst am 30. Januar, 19.30 Uhr, in der katholischen Kirche St. Marien.

Die ökumenischen Gespräche stehen unter dem Motto „Auf gutem Land gesät“ und befassen sich mit Texten aus dem Evangelium nach Markus. Die Kurzgottesdienste „20 Minuten für Gott“ in der evangelischen Kirche in Hünshoven mit Antonia Köpf am Klavier würden fortgesetzt, wobei die nächsten am 3. und 24. Februar um 19 Uhr stattfänden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert