Geilenkirchen-Sueggerath - Ein beeindruckender Festzug durch die Prager Altstadt

Ein beeindruckender Festzug durch die Prager Altstadt

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Sueggerath. Die St.-Martinus-Schützenbruderschaft Süggerath beteiligte sich zum zweiten Mal an den Schützen- und Volksmusikertagen in Prag. Am 2. Oktober ging es nachts um zwei Uhr mit dem Reisebus los, und nach einem Zwischenstopp in Oberfranken, wo noch eine Musikkapelle zustieg, erreichten die Schützen am Nachmittag ihr Hotel.

Nach der Zimmerbelegung und einer Erfrischung an der Hotelbar stand eine Moldauschifffahrt bei Nacht auf dem Programm. Bei gutem Essen und musikalischer Unterhaltung konnten die Schützen die wunderschön beleuchtete Stadt genießen, bevor es dann wieder zum Hotel zurückging.

Am Morgen des nächsten Tages wurden die schönsten Plätze der Stadt mit einem Stadtführer erkundet. Um 14 Uhr brachte der Bus dann die Bruderschaft und Musiker nach Pilsen zum Umzug durch die beeindruckende Altstadt und weiter zur Pilsener Urquell Brauerei. Ein Highlight dieses Tages war dann der Abend im Brauereikeller, der von den musizierenden Vereinen mitgestaltet wurde. Der Samstag begann mit der Besichtigung der Prager Burg.

Am Nachmittag stand dann der Höhepunkt der Fahrt auf dem Programm, der Festzug durch die Prager Innenstadt. Hierbei glänzten besonders die Majestäten der Süggerather Bruderschaft, die mit Königs-, Prinzen- und Kaiserpaar teilnahmen.

Das Prager Publikum sowie die unzähligen Touristen waren sehr beeindruckt vom Auftritt der Schützen und ihrer Majestäten, so dass die Schützen immer wieder gemeinsam mit den Zuschauern fotografiert wurden.

Beim Abschlussabend im hoteleigenen Saal sorgte eine Band aus dem Salzburgerland für tolle Stimmung und in geselliger Runde wurden die Eindrücke der Fahrt ausgetauscht. Sonntags wurde sich noch einmal am Frühstücksbuffet gestärkt, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert