Ein Appell an die Schüler für „Leben ohne Qualm”

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Jana, Janina, Paula und Victor
Jana, Janina, Paula und Victoria (l.) boten mit ihren Liedbeiträgen, unterstützt von der Schülerband (r.), klangvolle Abwechslung bei der Feier anlässlich der Spendenübergabe in der Realschule. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Realschulleiter Peter Pauli hatte sich vor kurzem beim fünften Terry-Fox-Lauf voller Optimismus gezeigt. Er war sicher, dass der Erlös aus dem Benefizlauf der städtischen Realschule Geilenkirchen erneut die 10 000er Marke übertreffen würde.

Peter Pauli hatte recht behalten, denn die Schülerinnen und Schüler hatten mit ihrer sportlichen Aktion für eine Spendensumme in Höhe von 10 095,07 Euro gesorgt und konnten diese jetzt der Deutschen Krebshilfe übergeben.

Zusammen mit dem Ergebnis in Höhe von 6672 Euro aus dem Terry-Fox-Tag der hier stationierten kanadischen Streitkräfte machte der zu überreichende Scheck folglich 16.757,07 Euro aus.

Über die erneut sehr respektable Summe freuten sich die beiden aus Köln angereisten Vertreter der Deutschen Krebshilfe, Heidemarie Winters-Schulz-Hardt und ihr Ehemann Dr. Joachim Schulz-Hardt, besonders. Etliche kanadische Gäste mit dem stellvertretenden Kommandeur der Kanadier beim Awacs-Verband, Oberstleutnant Fairley Douglas, an der Spitze wohnten der Feier in der Aula der Realschule aus Anlass der Scheckübergabe bei.

Eine Videoeinspielung erklärte die Geschichte um den krebserkrankten Kanadier Terry Fox, der mit einer Beinprothese 5373 Kilometer durch sein Heimatland gelaufen war, um auf die notwendige Bekämpfung von Krebs hinzuweisen. Seinen „Marathon der Hoffnung” konnte er nicht zu Ende führen, er erlag im Alter von 22 Jahren seinem Leiden.

Eine dem Video folgende Dia-Schau vermittelte den rund 300 Zuschauern in der Aula tolle Eindrücke vom aktuellen Sponsorenlauf. Schulleiter Pauli dankte in einer kurzen Ansprache den kanadischen Frejunden für die große Unterstützung bei der Laufveranstaltung. Diese Teamarbeit sei wichtig, um eine solche Aktion im Wortsinn „am Laufen” zu halten.

„Tolle Veranstaltung”

Dr. Christiane Lork und Josef Welter überreichten den Scheck im Namen der Schule und der kanadischen Streitkräfte an die beiden Vertreter der Deutschen Krebshilfe.

„Ohne einen aufgeschlossen Direktor einer Schule ist eine so tolle Veranstaltung nicht möglich”, lobte Heidemarie Winters-Schulz-Hardt das Engagement Peter Paulis. Krebs sei eine Krankheit, die vor niemandem Halt mache, jeder dritte Bürger in Deutschland trage ein Krebsrisiko. Im Hinblick auf die Hauptursache für Krebs, warnte sie besonders die Schülerinnen und Schüler: „50 Prozent der Krebserkrankungen hängen mit dem Rauchen zusammen!”

Peter Pauli verwies in diesem Zusammenhang auf das Schulprojekt „Leben ohne Qualm”, das den Schülern deutlich mache, wie „uncool” Rauchen sei.

Feier mit guter Musik

„Euer Lauf ist eine fantastische Sache und macht die Menschen auf die gefährlichen Krebserkrankungen aufmerksam”, dankten die Gäste aus Köln den Schülern noch einmal. Und Schulleiter Pauli konnte in der Bilanz vermelden: „In den fünf Jahren haben wir nun zusammen mit unseren kanadischen Freunden die stolze Summe von 100 502,80 Euro zugunsten der Krebshilfe gesammelt.”

Die Jugendlichen der Klasse 6a sowie die Schülerband sorgten während der Feierstunde für musikalische Unterhaltung. Jana, Janina, Paula und Victoria erfreuten die Zuhörer mit zwei bekannten Songs von Adele (Rolling in the deep) und Jeff Buckley (Hallelujah), bevor in lockerer Runde noch ein wenig gefeiert wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert