Ehrenamtliche der Caritas sind das ganze Jahr über im Einsatz

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Der diesjährige Dankeschön-Nachmittag für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Gemeinden der Pfarrei St. Petrus Übach-Palenberg fand in Marienberg statt. 31 Ehrenamtliche folgten der Einladung der Gemeindesozialarbeiterin des Caritasverbandes, Nicole Abels-Schell, und der Caritasbeauftragten Bärbel Graßer, Marienberg.

Nicole Abels-Schell begrüßte die Gäste und überbrachte Grüße der Caritas-Geschäftsführung und des Vorstandes. Sie dankte allen fleißigen Helfern für ihren ganzjährigen Einsatz in den Caritasgruppen. Die Engagierten setzen sich für unterschiedliche Tätigkeiten ein: Krankenhausbesuchsdienste, Altenheimbesuche, Geburtstagsbesuche, Seniorenangebote und vieles mehr. Insgesamt sind 86 Ehrenamtliche in den sechs Gemeinden für ihre Gemeindemitglieder in verschiedenen, manchmal schwierigen Lebenssituation da.

Im Jahr 2004 hatte Franz Korte aus der Pfarre Übach, damals 2. Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, die Idee, alle Caritas Ehrenamtlichen aus den sechs Pfarren in Übach-Palenberg zu einem Dankeschön-Nachmittag einzuladen. Gemeinsam mit der damaligen Gemeindesozialarbeiterin Ute Achten lud er dazu nach Frelenberg erstmalig ein. Seitdem Treffen die Caritasgruppen sich alljährlich in einer anderen Gemeinde. Franz Korte ist im April gestorben. Ihm zum Gedenken, auch dem verstorbenen Pater Boja, sprachen alle ein gemeinsames Gebet.

Anschließend berichtete Nicole Abels-Schell über die Neuigkeiten im Caritasverband: Der Caritasverband hat seit diesem Jahr eine neue Satzung. Im Juni haben sich vier Arbeitsgemeinschaften in der Region gebildet, die ihre Vertreter gewählt haben. Die Vertreter der Arbeitsgemeinschaften kommen einmal jährlich zur Vertreterversammlung zusammen und wählen alle vier Jahre den Caritasrat und den Caritasvorstand. Die Vertreterversammlung tritt anstelle der Mitgliederversammlung. Die Vertreterversammlung nimmt den Tätigkeitsbericht von Caritasrat und Vorstand entgegen.

Weiterhin berichtete Abels-Schell über die Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes 2013: Sie heißt „Familie schaffen wir nur gemeinsam“. Es geht um das, was Familien für ihre Mitglieder und die Gesellschaft leisten. Aber auch um Familien, die unter Druck sind und Unterstützung von anderen brauchen.

Die Caritas möchte 2013 auf das Potenzial aufmerksam machen, das jede Familie hat und darauf, dass wir Familien unter Druck unterstützen müssen. Die Gemeindesozialarbeiterin hat für Übach-Palenberg ehrenamtliche Seniorenbegleiter gewonnen und qualifiziert.

Die Ehrenamtlichen möchten alleinlebende, nicht pflegebedürftige alte Menschen begleiten. Es geht dabei um Freizeitgestaltung, Arztbesuche, Einkäufe, um menschlichen Kontakt, um damit Einsamkeit vorzubeugen und das selbstständige Leben so lange wie möglich zu erhalten. Kontakt: Nicole Abels-Schell, Telefon 02451/ 4820889. Zuletzt stellte Abels-Schell den Ehrenamtlichen ein Buch vor. Es heißt „Experten fürs Leben“.

Darin stehen Geschichten von Menschen über Menschen mit Lebenserfahrung. Der Kaufpreis in Höhe von 8,50 Euro kommt alten Menschen in akuten Notsituationen zu gute. Zu beziehen ist das Buch über die Gemeindesozialarbeiterinnen und über die Geschäftsstelle des Caritasverbandes. Im weiteren Verlauf des Nachmittags gab es rege Unterhaltungen gemütlich bei Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen.

Im nächsten Jahr werden die Ehrenamtlichen zum zehnten Mal, diesmal nach Scherpenseel, von der Gemeindesozialarbeit eingeladen. Auch dann erhalten sie alle wieder ein herzliches „Dankeschön“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert