Whatsapp Freisteller

„Dorfputz”: Die Linderner kämpfen gegen Müll

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
dorfputz-bild
Ein ganzer Container Müll und Unrat: das ist das Ergebnis des „Großreinemachens” in und um Lindern, für das sich 35 Bürger freiwillig gemeldet hatten. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Lindern. Mit Beginn des Frühjahrs beginnt die Zeit des „Dorfputzes” in unserer Region. Freiwillige Helfer machen sich dann auf, um all das, was unsere „Wohlstandgesellschaft” illegal entsorgt hat, einzusammeln. In Lindern wurde der Kampf gegen den wilden Müll bereits in den 60er-Jahren aufgenommen.

Bis heute finden sich alljährlich junge und alte Bürger zum „Großreinemachen” ein, und am Samstag war es wieder einmal so weit. Die Ortsvereine hatten zum Dorfputz gerufen, 35 Bürger waren dem Aufruf gefolgt. Franz-Josef Mertens und Herbert Mertens sind bereits von Anfang an dabei und wissen, was auf sie zukommt.

Mit fünf Traktoren nebst Anhängern und vielen Sammeleimern machten sich die fleißigen Helfer auf den Weg durch die Feldgemarkungen in und um Lindern und sammelten an den Straßen- und Wegesrändern alles, was dort nicht hingehörte. Das war wieder einmal jede Menge, und so um die acht Tonnen Müll kippten die Sammler am Ende in den Container.

Fernsehgerät, Altreifen und Autobatterien wurden aussortiert und gesondert der Entsorgung zugeführt. Flaschen und Dosen, viel Plastik und wieder einmal jede Menge Pampers waren einfach in die freie Natur geworfen worden.

Beim anschließenden Kartoffelsalat und Würstchenessen resümierten die Bürger über das Ergebnis und zeigten sich verwundert, dass trotz Dosenpfand eine ganze Menge Dosen einfach weggeworfen werden. Die Kinder bekamen zur Belohnung für ihre tatkräftige Unterstützung auch noch eine Tafel Schokolade.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert