Übach-Palenberg - Dorfgemeinschaft weiht eigenes Vereinsheim ein

Whatsapp Freisteller

Dorfgemeinschaft weiht eigenes Vereinsheim ein

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
spatzenhaus-foto
Mit der Enthüllung des Namens „Spatzenhaus” starteten Bürgermeister Paul Schmitz-Kröll (l.), Klaudia Gerards und Josef Gerards den Betrieb des neuen Bürgerhauses. Foto: M. Bienwald

Übach-Palenberg. Das Suchen nach einer geeigneten Räumlichkeit für örtliche Festivitäten hat ein Ende. Die „Mösch”, der Spatz oder Sperling, als Wappenvogel der Dorfgemeinschaft Siepenbusch ziert endlich ein eigenes Zuhause.

Die offizielle Einweihung fand jetzt in Verbindung mit dem jährlichen Dorffest statt. Der große Moment war gekommen, als Bürgermeister Paul Schmitz-Kröll - auf einer Leiter stehend - das Namensschild enthüllte, auf dem „Spatzenhaus” zu lesen steht. Zähigkeit und Ausdauer der engagierten Mitglieder haben sich: Dass die Dorfgemeinschaft nunmehr eine schmucke Heimstatt hat, darf sie sich auf ihre Fahne schreiben.

Die Vorsitzenden Franz Ohlenforst und Josef Gerards opferten mit ihrer tatkräftigen Helfercrew viel Zeit und Geld, ihnen waren keine Wege zu weit und keine Gespräche zu lang, um an ihr Ziel zu kommen.

Letztendlich würdigten Rat und Verwaltung der Stadt das nimmermüde Engagement, das in enormer Eigenleistung der gesamten Vereinsanlage sichtbar ist. Erst 2007 wurde der Dorfplatz eingeweiht und jetzt, zwei Jahre später steht das schmucke Vereinsheim in unmittelbarer Nähe der Kapelle.

Rund 50 Gäste finden im eingerichteten größeren Festraum Platz. Die geschätzten Materialkosten für das Projekt betrugen 14126,21 Euro, die Stadt stellte als Zuschuss 10000 Euro bereit. Der verbleibende Eigenanteil wurde durch „Manpower” und Sponsoring als Eigenleistung aufgebracht.

Kostenlose Nutzung für Radler

Das „Spatzenhaus” steht nunmehr für Feiern, Spieleabende und vielem anderen zur Verfügung. Da Siepenbusch am offiziellen Radroutennetz angeschlossen ist, wird zusätzlich sonntags Fahrradtouristen die kostenlose Nutzung der Toiletteneinrichtungen angeboten.

Die Einweihung des „Spatzenhauses” begann mit einer Messe an der Kapelle, die von Domvikar Willi Derichs zelebriert wurde. Im Anschluss schritten die Siepenbuscher zur Einweihung. Claudia Gerards, Tochter des Vorsitzenden Josef Gerards, hieß im Namen der Dorfgemeinschaft alle Gäste willkommen. Anschließend war Gemütlichkeit Kaffee, Kuchen, Grillspezialitäten sowie Bier vom Fass und anderem mehr Trumpf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert