Geilenkirchen - Die „frühe Phase des Wahlkampfs“ ist schon vorbei

Die „frühe Phase des Wahlkampfs“ ist schon vorbei

Von: Thorsten Pracht
Letzte Aktualisierung:
8996178.jpg
Strebt keine Kandidatur als Geilenkirchener Bürgermeister an: Georg Schmitz.

Geilenkirchen. „Gerücht ist eine Pfeife, die Argwohn, Eifersucht, Vermutung bläst“, hat William Shakespeare gesagt. Vom Schriftsteller Erhard Blanck stammt der kluge Satz: „Ein Gerücht sagt wohl mehr über den aus, der es verbreitet, als über den es verbreitet wird.“ Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler hat am Donnerstag über seinen privaten Blog eine falsche Information verbreitet, auf die wir an dieser Stelle eingehen müssen.

 In seinem Text bezeichnet Fiedler unseren langjährigen Redaktionsmitarbeiter Georg Schmitz als „Bürgermeisterkandidat Georg Schmitz“. Weiter heißt es, Schmitz stelle seinen „Kompetenzmangel bereits in einer sehr frühen Phase des Wahlkampfs bloß“.

Georg Schmitz hat seit einiger Zeit sehr ernsthaft darüber nachgedacht, sich bei der Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr als Kandidat aufstellen zu lassen. Darüber hat er auch mit vielen Geilenkirchenern geredet, ist teilweise sogar ermutigt worden. Am Donnerstag hat Georg Schmitz uns mitgeteilt: „Ich werde nicht für das Amt des Geilenkirchener Bürgermeisters kandidieren. Das kann ich definitiv ausschließen.“

Zu jedem Zeitpunkt war klar, dass Georg Schmitz seine freiberufliche Tätigkeit für unsere Zeitung einstellen würde, sobald er seine Kandidatur offiziell eingereicht hätte. „Es gab klare Absprachen. Ich bin sehr erstaunt über die öffentlichen und nicht-öffentlichen Angriffe gegen mich und möchte daher alle Gerüchte um meine mögliche Kandidatur beenden, damit meine Integrität nicht weiter verletzt wird“, sagt Georg Schmitz.

Wie Fiedler unserer Zeitung am Donnerstag bestätigte, habe bisher kein Kandidat seine Unterlagen für die Wahl eingereicht. Georg Schmitz habe sich die Vordrucke zwar im Rathaus abgeholt, aber die notwendigen Papiere zur Aufstellung als Kandidat nie eingereicht. Fiedler hätte das mit dem Bürgermeisterkandidaten also besser wissen müssen. Die „frühe Phase des Wahlkampfs“ ist beendet, bevor sie überhaupt angefangen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert