Radarfallen Blitzen Freisteller

DFB-Mobil zu Gast bei Kickern der SVG in Birgden

Letzte Aktualisierung:
8863727.jpg
Die F-Junioren zeigten auf dem Platz der SVG großen Tatendrang und stellten ihr Können unter Beweis.

Gangelt-Birgden. Aufregung herrschte bei den F-Junioren der SVG Birgden-Langbroich-Schierwaldenrath. Immer wieder richteten die Nachwuchssportler ihre Blicke in Richtung der Zufahrtstraße. Dann war es endlich soweit: Das DFB-Mobil fuhr zum SVG-Stadion hoch.

Dirk Heimanns (Erkelenz) und Christoph Binot (Hennef) vom großen DFB-Trainerstab begrüßten die Nachwuchskicker sowie die Betreuer und zahlreichen Eltern. Das DFB-Mobil hatte viel Gepäck dabei, beim Auspacken packten alle tatkräftig mit an.

Freude am Sport

Der DFB setzt im Nachwuchsbereich auf Spaß und Freude am Sport. Und weil sich der Deutsche Fußballbund die Nachwuchsförderung auf die Fahne geschrieben hat, sind viele DFB-Mobile bundesweit im Einsatz und besuchen die Vereine.

Dirk Heimanns versammelte die Nachwuchskicker um sich, Christoph Binot kümmerte sich um die vielen Nachwuchstrainer und Betreuer und gab ihnen viele Tipps zu Gruppengrößen beim Training und Motivation.

Dirk Heimanns hatte die Kicker um sich versammelt und demonstrierte den SVG-Trainern die angedachten Grundregeln in der Nachwuchsförderung.

Der DFB sieht als Grundgedanken in der Nachwuchsausbildung das spielerische Element in jungen Jahren bis E-Jugend. „Die Grundregeln wie Ball im Aus, Einwurf, Freistoß und so weiter kommen von alleine“, war sich Christoph Binot sicher. In der D-Jugend sollten dann taktische Steigerungen erfolgen, die dann in der C-Jugend weiter ausgebaut werden. „In der C-Jugend kann man schon mit dem Spielen mit Viererkette beginnen“ , erklärte Binot. In der B-Jugend solle dann eine erneute Steigerung – auch mit taktischem Verhalten und dem Einstudieren der Standardsituationen – erfolgen. „In der A-Jugend arbeiten die Kicker dann an der Perfektionierung“, so Binot.

Christoph Binot gab viele Anregungen an die Betreuer und den Verein. Dabei sah der Trainer eine Kooperation mit Schulen als sinnvoll an, und thematisierte Förderungsmaßnahmen.

Die Betreuer erhielten im Clubheim weitere Infos und Anregungen, während die F-Junioren auf dem Platz der SVG großen Tatendrang zeigten und einen schönen Fußballtag erlebten. „Wichtig sind auch einzelne Erfolgserlebnisse der Kleinen. Zum Beispiel das Torschusstraining, auch auf kleine Tore ohne Torwart. Ein erzieltes Tor bringt gleich eine Jubelszene, die Kids motivieren sich selbst. Bitte keinen Druck auf die Kinder ausüben, lasst die Kinder einfach spielen“, erklärten Dirk Heimanns und Christoph Binot später im Vereinsheim.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert