Der lange Weg vom Berufsleben in den Ruhestand

Von: Manfred Hahn
Letzte Aktualisierung:
4864265.jpg
Ihr Seminar-Thema betrifft sie auch selbst: Brigitte Maas wird gemeinsam mit ihrem Mann das Seminar „Vorbereitung auf den Ruhestand“ abhalten. Foto: Manfred Hahn

Kreis Heinsberg. Wenn sie einen Kurs oder ein Seminar anbietet, dann versucht sie Themen zu finden, die ihr selbst auf den Nägeln brennen. Brigitte Maas, die als Diplom-Pädagogin beim „forum“ (Katholisches Forum für Erwachsenen- und Familienbildung) arbeitet, hat Kurse zur Geburtsvorbereitung entwickelt, als sie selbst schwanger war.

Als sie sich in der Lebensmitte fühlte, gab sie Kurse, um Frauen auf die Veränderungen, die mit den Wechseljahren kommen, vorzubereiten. Jetzt ist ein Seminar mit dem Thema „Vorbereitung auf den Ruhestand“ an der Reihe – ein Beleg dafür, dass sich Brigitte Maas selbst diesem von vielen lang ersehnten, aber nicht unproblematischen Lebensabschnitt nähert.

Eigentlich ist sie schon dort angekommen, denn sie selbst hat sich für ein Vorruhestandsmodell entschieden. Aber noch hat die 60-jährige Mutter von zwei erwachsenen Kindern ein Jahr Zeit, bevor sie endgültig zu Hause bleibt. Ein Motiv für sie ist, dass ihr Mann – ebenfalls ein Pädagoge – bereits den Vorruhestand angetreten hat.

„Plötzlich“, so Brigitte Maas, „befindet man sich in einem neuen Lebensabschnitt. Das Leben verändert sich, etwas läuft anders als vorher. Das ist, als ob man ein Teil aus einem Mobile genommen hat.“ Wenn sie in den Vorruhestand geht, dann hat das nichts mit irgendwelchen Versorgungspflichten für den Ehemann zu tun, das Kochen hat der ohnehin schon übernommen. Aber, so Maas, man wolle einfach nur mehr Zeit miteinander verbringen, möglichst gemeinsame Vorlieben pflegen, wie es für sie und ihren Mann zur Zeit beispielsweise die Neuordnung der großen privaten Bibliothek ist.

Wer mit der vitalen Frau spricht, fühlt allerdings gleich, dass vom dauernden zu Hause bleiben bei Brigitte Maas keine Rede sein kann. Sie, die vor allem „den Kontakt mit Menschen“ liebt, wird bald mehr Zeit für das Singen im Aachener Chor „Notabene“ haben, sie wird jedoch auch weiter in der Erwachsenen-Bildung aktiv bleiben, dann aber ohne die Verwaltungs- oder Büroarbeit. „Noch ist es die Hauptaufgabe, den Laden am Laufen zu halten, das fällt dann weg“.

Ruhestandsschock

Während Brigitte Maas das erzählt, ist sie schon mitten in der Beschreibung ihres bald anstehenden Seminars. Ihre Erfahrung hat die Pädagogin gelehrt, dass viele Menschen nicht alleine und ohne Vorbereitung mit der neuen Situation zurechtkommen. „Nur noch Urlaub – das ist auch nicht alles“ – diese Erfahrung machen viele in den ersten Monaten und Jahren des Rentnerdaseins, Brigitte Maas nennt das den „Ruhestandsschock“.

Am Anfang der Vorbereitung auf den Ruhestand muss für Brigitte Maas die Frage stehen: „Was kann ich eigentlich?“, eine Bestandsaufnahme also. Lernen kann man dann, und das soll das Seminar vermitteln, sich neue Erfolgserlebnisse zu schaffen. Das kann zum Beispiel in der Ausübung eines Ehrenamtes liegen, aber auch in anderen Bereichen. Am Anfang der Entdeckungsreise in den neuen Lebensabschnitt stehen auch die Fragen: „Wofür schlägt mein Herz?“ oder „was ist mir wichtig für mein Leben?“.

Wichtig ist, so die Pädagogin, dass der Weg vom Beruf in den Ruhestand nicht ein Weg „von einem in das andere Hamsterrad“ wird.

Einmal pro Woche ist Brigitte Maas im alten Pfarrhaus in Gillrath zu finden. Hier ist einer von drei Standorten der Erwachsenenbildung, die sich unter dem Namen „forum“ vor etwa zehn Jahren aus dem ehemaligen „Katholischen Bildungswerk“ entwickelten.

Standorte im Kreis Heinsberg sind in Heinsberg (Haus der Caritas) und Hückelhoven (St. Barbara) und Geilenkirchen. Außerdem gibt es das „forum“ in Mönchengladbach. Das im Wesentlichen gleichbleibende Angebot umfasst etwa Eltern-Kind-Gruppen, Entspannungstechniken, Yoga-Kurse, Senioren-Gymnastik, aber auch theologische Fortbildung für ehrenamtliche Helfer in den Pfarren.

Daneben gibt es Fortbildung zum Berufsziel wie den Kurs für angehende Tagesmütter, der mit einem Zertifikat abschließt. Das Seminar „Vorbereitung auf den Ruhestand (Abschied und Neubeginn)“ beginnt am 8. April. Übrigens hält Brigitte Maas das fünftägige Seminar gemeinsam mit ihrem Mann ab – ein gelebtes Beispiel also für Möglichkeiten im Ruhestand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert