Heinsberg - Charity-Foto-Live-Ausstellung: „Wir in Deutschland”

Charity-Foto-Live-Ausstellung: „Wir in Deutschland”

Von: wo
Letzte Aktualisierung:
hs-raibalive-fo
Vera Hartmann aus Wassenberg (l.) und Richard Deußen aus Heinsberg (r.) waren die ersten Ausstellungsbesucher, die sich selbst von Gary Busch porträtieren ließen. Foto: Petra Wolters

Heinsberg. Ein ansprechendes, großformatiges Porträt im Foto anfertigen lassen, damit sofort zum Bestandteil einer Ausstellung werden und sich zugleich sozial engagieren? Kein Problem!

Möglich macht dies die erste Charity-Foto-Live-Ausstellung mit dem Titel „Wir in Deutschland” von Gary Busch aus Karken, die gerade im Beratungs- und Dienstleistungszentrum der Raiffeisenbank in Heinsberg an der Siemensstraße gestartet ist.

„Wir haben heute das große Glück, eine Ausstellung präsentieren und miterleben zu können, die laut Aussage des Künstlers deutschlandweit ihresgleichen sucht”, betonte Vertriebsdirektor Frank Nimz in seiner Einführung, zu der er neben Kreisdirektor Peter Deckers und Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie aus der regionalen Kunstszene begrüßen konnte.

Alle Besucher der Ausstellung hätten die Möglichkeit, sich in der Bank fotografieren zu lassen. Die Bilder würden direkt vor Ort bearbeitet, ausgedruckt und Teil der Ausstellung, so Nimz weiter. „Mit dieser Aktion sollen der Facettenreichtum Deutschlands sowie die Vielzahl an Nationalitäten, Religionen, Haufarben und die unterschiedlichen Eigenschaften der Menschen dokumentiert werden”, erklärte er ein weiteres Ziel der Ausstellung. Die Heinsberger Präsentation könne dabei der „Testballon” für eine Serie von Ausstellungen sein, die noch folgen sollen.

Er habe Kontakt zu einem berühmten britischen Fotografen, der sich derzeit auf ähnliche Weise engagiere, erklärte Gary Busch am Rande der Ausstellung. Er selbst habe die Kunst der Fotografie autodidaktisch erlernt und starte jetzt gerade in seine freiberufliche Selbstständigkeit als Fotodesigner.

Neben Aufnahmen mit unterschiedlicher Thematik im Foyer präsentiert Busch in der ersten Etage des Bankgebäudes quasi als „Appetitanreger” bereits 25 große Porträts.

Zu den bekanntesten Persönlichkeiten, die schon vor seiner Linse standen, gehört die amtierende Mrs. Germany, Elischeba Wilde aus Köln, die auch die Schirmherrschaft über sein Ausstellungsprojekt übernommen hat.

45 Euro kostet die Beteiligung an der Ausstellung, rund 30 Euro davon würden für soziale Zwecke gespendet, verspricht Gary Busch aus Karken. Dabei könnten die Ausstellungsteilnehmer selbst vorschlagen, wem das Geld gespendet werden solle. An die drei Projekte mit den meisten Nennungen werde er den Erlös verteilen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 20. November zu sehen. Gary Busch wird jeweils montags und donnerstags nachmittags von 14 bis 18Uhr sowie nach Absprache mit seinem mobilen Fotostudio in der Bank sein, um der Ausstellung weitere Porträts hinzuzufügen. Am Ende der Ausstellung will er allen Teilnehmern ihre Fotos aushändigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert