Bischof-Pooten-Straße: Erneuerung ist erforderlich

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Zum Thema „Ausbau der Bischof-Pooten-Straße” in Teveren wird in Kürze eine Bürgerversammlung anberaumt. Dabei können sich die Anwohner über die Entwurfsplanung für die Neugestaltung der innerörtlichen Hauptverkehrsstraße aus erster Hand informieren. Christian Brendt vom gleichnamigen Ingenieurbüro stellte dem Umwelt- und Bauausschuss die Planungen schon einmal vor.

Bei dringend notwendiger grundlegender Erneuerung, unter anderem infolge starker Schäden und Absackungen, bedürfe der Ausbau gleichzeitig einer Neuaufteilung des Trassenquerschnitts. Hauptziel der Baumaßnahme sei die Anlage durchgehender Gehwege und die Schaffung eines dauerhaft frost- und standsicheren Fahrbahnaufbaus. Die Planung sehe vor, die Straße wie bisher im Trennprinzip zu gestalten, die Fahrbahn erhalte eine Regelbreite von sechs Metern, die Gehwege eine von 1,5 Metern.

In einigen Bereichen müssten die Gehwegbreiten aber den Gegebenheiten angepasst werden. „Die Bischof-Pooten-Straße muss in Zukunft eine Vorfahrtsstraße werden”, nannte Christian Brendt eine auffallende Veränderung. Die bisherige Rechts-vor-Links-Regelung sei dann nicht mehr gegeben. Die Maßnahme beinhalte den Ausbau des Kanals und die Erneuerung der Beleuchtung. Brendt machte auch die Kosten öffentlich: Die Kanalbauarbeiten schlagen mit 150.000 Euro, der Straßenbau mit 415.000 Euro und die Beleuchtung mit 50.000 Euro zu Buche.

„Ich bin erfreut, dass hier eine geschlossene Durchfahrlösung gefunden wurde”, meldete sich Teverens Ortsvorsteher Hans-Josef Paulus (CDU) zu Wort. Allerdings bedauere er, dass die Rechts-vor-Links-Lösung wegfalle. Der Umwelt- und Bauausschuss empfiehlt dem Rat die vorgestellte Entwurfsplanung, gegebenenfalls ergänzt um Anregungen der Anlieger, zu beschließen.

Einstimmig fasste der Ausschuss auch den Beschluss, dem Rat die Durchführung einer Einwohnerversammlung im Ortsteil Teveren zu empfehlen und hierfür Vertreter der Fraktionen zu benennen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert