Radarfallen Blitzen Freisteller

Bestnote für Katharina Kasper-Heim

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Das Katharina Kasper-Heim der Gangelter Einrichtungen Maria Hilf erhielt Anfang des Jahres bei einer Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) wiederum die Note 1,0.

Der MDK prüft im Auftrag der gesetzlichen Pflegekassen, wie die Pflegeeinrichtungen die vereinbarten Qualitätsstandards einhalten und bewertet dies anhand eines Schulnotensystems.

So sollen Interessenten die Pflegequalität in Einrichtungen besser vergleichen können. Bestandteile der Überprüfung im Katharina Kasper-Heim waren: die Befragung von fünf per Zufallsstichprobe ausgewählten Bewohnerinnen des Heims, die Einsicht und Kontrolle von Pflegedokumentationen sowie die Überprüfung der Struktur- und Prozessqualität der Einrichtung anhand von Konzepten und Nachweisen. Das Ergebnis der umfangreichen Kontrolle war die Bestnote 1,0. Alle 82 Fragen wurden mit dieser Note beantwortet. Der Landesdurchschnitt lag zum Zeitpunkt der Überprüfung bei 1,3.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, und es erfüllt uns mit großem Stolz”, sagt Einrichtungsleiter Josef Aretz. Er stand dem Team des MDK zusammen mit der Pflegedienstleiterin Helga Saß, dem Qualitätsmanagementbeauftragten Winfried Faber, der Wohnbereichsleiterin Martina Paulus, der stellvertretenden Wohnbereichsleiterin Diane Friedrich-Jakobs und weiteren Mitarbeitern des Katharina Kasper-Heims während der gesamten Überprüfung Rede und Antwort.

„Es zeigt uns, dass wir mit unserer Arbeit und unseren Bemühungen der vergangenen Jahre richtig lagen. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Mitarbeitern, die sich rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr für unsere Bewohnerinnen und Bewohner und deren Wohlbefinden einsetzen.”

Qualitätsmanagement

Parallel zur Prüfung durch den MDK fand die jährlich wiederkehrende Prüfung durch die Heimaufsicht statt. Auch hier war das Fazit sehr positiv. Den erneuten Erfolg bei den Überprüfungen führt Dieter Erfurth, Geschäftsführer der Maria Hilf NRW gGmbH, zu der das Katharina Kasper-Heim gehört, auf ein systematisches Qualitätsmanagement zurück: „Seit über 15 Jahren betreiben wir in unseren Einrichtungen in Gangelt ein konsequentes Qualitätsmanagement und seit mehreren Jahren ist die DIN ISO 9001 ff Grundlage unseres Qualitätssystems.”

Auf dem Erfolg ausruhen wollen sich Josef Aretz und Dieter Erfurth aber nicht. „Vielmehr gilt es nun, diesen hohen Qualitätsstandard auch für die neu geschaffene Wohn- und Pflegeeinrichtung für ältere Menschen mit Behinderungen, die wir im Sommer offiziell einweihen, zu installieren”, blickt Josef Aretz positiv in die Zukunft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert