Bei der Schatzsuche liegt Wertvolles zwischen Buchseiten

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Das Büchereiteam Nadine Schma
Das Büchereiteam Nadine Schmadlowski, Anika Stüßer und Monika Fuß (hinten von rechts) gehen zusammen mit den Jungen und Mädchen auf „Schatzsuche in Bibliothekarien”. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit dem Beginn der Herbstferien steht vielen Kindern und Jugendlichen oft mehr Freizeit zur Verfügung, als sie verplanen können. Genau in diese Zeit stößt die bundesweite Projektwoche „Treffpunkt Bibliothek”, an der sich auch die Stadtbücherei Geilenkirchen beteiligt.

Die erste Ferienwoche steht im Zeichen verschiedener Aktionen. Von Montag bis Samstag gibt das Team der Bücherei den Kindern täglich ein anderes Thema vor. Zwei Dutzend Jungen und Mädchen machten sich am ersten Tag in den Räumen der Mittelpunktbücherei gemäß dem Motto „Auf nach Bibliothekarien” auf Schatzsuche.

Bei dieser Erkundungstour verschafften sich die acht bis zehn Jahre alten Schüler ganz nebenbei einen Überblick über das große Angebot der städtischen Bibliothek. Mit dem Schiff starteten die als Piraten verkleideten Jungs und Mädels fiktiv 400 Jahre vor unserer Zeit eine Reise zu den „Bibliothekarien-Inseln”. Bei ihren drei Landgängen galt es „versteckte Schätze” jeglicher Art zu suchen, dabei aber die überall lauernden Gefahren auf den fremden Inseln nicht außer Acht zu lassen. Auch Schleichwege führten zum Ziel, und schließlich hatten die Kinder jede Menge „Wertvolles” gefunden und zum Schiff gebracht.

Bei der Schatzsuche lernten die Jungen und Mädchen, die nach Autor und Schriftsteller alphabetisch sortierten Bücher oder CDs zu finden. „So werden die Ausleih-Funktionen einer Bücherei spielerisch erarbeitet”, sagt die stellvertretende Büchereileiterin Nadine Schmadlowski. Ein Lerneffekt, der ihnen später beim Ausleihen von Medien zugute kommt.

Monika Fuß, Nadine Schmadlowski und Anika Stüßer betreuten die Kinder während der zweistündigen Führung durch „Bibliothekarien”. Sie verwiesen auf die kommenden Aktionstage, insbesondere auf den Workshop „Schätze aus der Manga-Welt”, am Samstag, 29. Oktober, in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr, bei dem eine bekannte Manga-Zeichnerin die Comic-Welt vorstellt.

Die Kinder jedenfalls hatten schon am ersten Tag ihren Spaß beim „Landgang auf Bibliothekarien”, wobei erkennbar auch noch das Interesse am Buch geweckt wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert