Beecker halten Frühjahrsputz

Letzte Aktualisierung:
pflegeschnitt-bild
Mit Kettensägen und anderen Werkzeugen rückten die freiwilligen Helfer nach dem Aufruf der IG Dorfverschönerung Beeck im Golddorf Bäumen und Sträuchern zu Leibe. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Beeck. Seitdem der damalige Ortsvorsteher Josef Milde in den 60er-Jahren mit Gleichgesinnten erstmals Bäume und Sträucher im Golddorf Beeck geschnitten hat, treibt es die Bürger des Ortes alljährlich pünktlich vor dem Frühjahr mit Kettensäge, Schaufel und Besen in die freie Natur.

Jetzt war es die Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Beeck, die am Wochenende zu Frühjahrsputz und Pflegeschnitt aufgerufen hatte. In Abstimmung mit der Stadt Geilenkirchen, bei der fachlicher Rat eingeholt wurde, begaben sich 13 Frauen und Männer an zwei Tagen auf den Weg durch die Gassen und Gemarkungen und rückten der Pflanzenwelt zu Leibe. „Wir haben vorher mit Vertretern der Stadt eine Begehung gemacht und die notwendigen Arbeiten besprochen, erklärt IG-Vorsitzender Detlef Kerseboom.

Pünktlich vor dem 28. Februar legten die freiwilligen Helfer los, denn nach dem 1. März dürfen wegen der beginnenden Brutzeit bekanntlich keine Bäume und Sträucher mehr gefällt werden, auch darf kein Rückschnitt mehr erfolgen. Die Arbeiten unter Leitung von Detlef Kerseboom beinhaltete auch die Totholzentfernung, das Kehren von Wegen, das Schneiden der Kopfweiden und die Säuberung des Beeckfließes. Unabhängig von der städtischen Putzaktion sammelten die Beecker gleichzeitig auch den vorgefundenen Müll ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert