Baum gibt dem Windstoß nach

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
sturmius_bu
Die Feuerwehr zersägte den querliegenden Baum auf der Wurmtalstraße. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Aufgrund eines Sturmschadens ist am Samstag gegen 11.20 Uhr die Löscheinheit Geilenkirchen alarmiert worden. Auf der Strecke nach Frelenberg war ein Baum infolge einer heftigen Windböe auf die Wurmtalstraße gestürzt.

Nachdem die Polizei die Straße abgesichert hatte, teilte die Feuerwehr dem Baum mit Motorsägen. Im Anschluss wurde noch die Fahrbahn gesäubert.

Wetterdienst warnte

Rund zwei Stunden später wurde die Drehleiter der Geilenkirchener Wehr in Gangelt-Birgden dringend gebraucht, weil in der Bahnhofstraße ein Ast herabzustürzen drohte. Auch dieser Einsatz konnte problemlos und schnell erledigt werden.

Der Deutsche Wetterdienst hatte für Samstag die Region vor einem Sturm mit Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern gewarnt. Die Schadenslage hielt sich jedoch in Grenzen, wurde berichtet, die Feuerwehren hatten in der Summe nur wenige Einsätze zu vermelden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert