Radarfallen Blitzen Freisteller

Ausbau der L 240 in Übach doch ganz vom Tisch?

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Mit zwölf Stimmen der SPD-Fraktion und zwei aus dem UWG-Lager bei sieben Neinstimmen, darunter auch die des Bürgermeisters Paul Schmitz-Kröll, und sechs Enthaltungen der CDU-Fraktion wie der UWG soll erreicht werden, dass die Stadt Übach-Palenberg die Fortführung der L240 von der L232 bis zur L47 ablehnt.

Diese nach dem bisherigen Abstimmungsverhalten überraschende Entscheidung des Stadtrats wird jetzt dem Landesbetrieb Straßen NRW zugeleitet. Soweit eine der letzten Entscheidungen im Rat bei der letzten Sitzung dieses Gremiums in der jetzt zu Ende gehenden Legislaturperiode.

Rund 70 Mitglieder der Bürgerbewegung waren zu dieser Entscheidung, mit entsprechenden Plakaten ausgerüstet, in den proppenvollen Ratssaal gekommen. Was Wolfgang Jungnitsch, ab Oktober neuer Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, zur Bemerkung veranlasste: „So stelle ich mir das auch in der Zukunft vor. Die Bürger müssen einfach viel mehr beteiligt werden.”

Von den Besuchern gab es für die schon fast als sensationell zu bezeichnende Entscheidung rauschenden Beifall.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert