AN App

Auf Bahnsteig uriniert: Unbekannter randaliert auf Bahnhof

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Gewalt Blaulicht Polizei Straftat Verbrechen Überfall Foto Karl-Josef Hildenbrand dpa
Ein Randalierer hat am Dienstagabend am Linderner Bahnhof für Unruhe gesorgt. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand

Geilenkirchen-Lindern. Öffentliches Urinieren, Diebstahl und angedrohte Körperverletzung: So liest sich die Bilanz eines Randalierers, der am Dienstagabend auf dem Bahnhof in Geilenkirchen-Lindern sein Unwesen getrieben hat. Die Bundespolizei sucht jetzt nach dem Unbekannten und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der Aachener Bundespolizei wurden zwei Bahnangestellte gegen 23.15 Uhr auf den Unruhestifter aufmerksam, als dieser gerade auf einen Bahnsteig urinierte. Als sie ihn baten, sein Handeln zu unterlassen, wurde der Täter ausfällig und schnippte eine Zigarette in die Richtung der beiden Männer.

Danach hob er einen größeren Schotterstein auf und machte Anstalten, die Bahnangestellten anzugreifen. Seine beiden Begleiter hielten den Unbekannten schließlich doch noch davon ab.

Doch damit noch nicht genug, entwendete der Randalierer kurze Zeit später den Rucksack eines Bahnbediensteten und ergriff die Flucht. Als der Besitzer des Rucksacks ihn verfolgte, zerschlug der Täter eine Glasflasche und blieb stehen, um seinem Verfolger mit der spitzen Waffe zu drohen.

So gelang es ihm schließlich in unbekannte Richtung zu fliehen - im Schlepptau Diebesgut im Wert von über 1000 Euro. Gegen den Mann wurde nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Unbekannte soll zwischen 25 und 30 Jahren alt gewesen sein. Er ist zwischen 1,82 Meter und 1,86 Meter groß, schlank gebaut und trug kurze dunkelblonde Haare. Zum Tatzeitpunkt hatte er eine dunkle Softshelljacke an, trug eine hellblaue Jeans und eine Basecap. Die Beamten vermuten, dass er im Heinsberger Umland lebt.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800/6888000 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (16)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert