alemannia logo frei Teaser Freisteller

Abenteuer des Prinzen fesseln das Publikum

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Der Nachwuchs des Langbröker
Der Nachwuchs des Langbröker Selfkanttheaters zeigte großes Theater in der Bürgerhalle und begeisterte beim Märchenstück. Foto: agsb

Gangelt-Langbroich. Das Kinder- und Jugendtheater vom „Langbröker Selfkanttheater” Langbroich-Harzelt zeigte die Aufführung „Prinz Frechdachs und Prinz Tunichtgut”. Das herrliche Bühnenbild ließ beim Anblick Vorfreude nicht nur in den Kinderaugen aufblitzen.

Die kleinen Theaterspieler zeigten kein Lampenfieber und spielten so, als würde man Tag für Tag auf der Bühne stehen.

In den Wald verbannt

Ganz vorne in der ersten Besucherreihe saßen die Kinder und verfolgten mit Spannung die Geschichte um Prinz Frechdachs und Prinz Tunichtgut. Und die Kinder konnten selbst im Märchen mitmachen, konnten gemeinsam mit den kleinen Schauspielern auf der Bühne den Riesen durch lautes Rufen des Gegenzauberspruches vom Hexenfluch befreien.

Prinz Frechdachs wurde zu Beginn des Märchens vom König in den Wald verbannt, weil er ein richtiger Lausbub ist und den Leuten am Hofe immer Streiche spielt. Der König hofft, dass Prinz Frechdachs diese Strafe versteht und bald wieder ein guter Prinz wird. Im Wald erlebt der Prinz viele Abenteuer, und es tauchen solch bekannte Märchenfiguren wie der Riese, das tapfere Schneiderlein, der zum Frosch verwandelte Königssohn, die gute Fee, die Goldmarie und Prinz Tunichtgut auf.

Ein Hofnarr und ein kleiner frecher Rabe begleiten Prinz Frechdachs durch den finsteren Wald, suchen vergebens den Weg zurück zum Königsschloss. Der König ist bald selbst recht traurig über seine Entscheidung und begibt sich auf die Suche nach seinem Sohn.

Und wie es im Märchen so ist - am Ende wird alles gut, alle werden glücklich, und die Prinzen finden ihre Prinzessinnen.

Es spielten mit: Markus Grein, Sven Gossen, Nils Schlicher, Anna Dillmann, Freya Preußen, Titzia Krings, Michellé Schmitz, Christian Heutz, Hanna Paulus, Jenny Glinka, Luca Schlicher, Alina Mertens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert