Gangelt - 5. Ritterfest: Lagerleben, Feldschlachten und Feuershow

WirHier Freisteller

5. Ritterfest: Lagerleben, Feldschlachten und Feuershow

Letzte Aktualisierung:
8398285.jpg
Bei der Weltmeisterschaft im Fehdehandschuh-Weitwurf geht es darum, auf den Ritterwiesen einen echten Ritterhandschuh so weit wie möglich zu werfen. Mehr als 20 Nationen nehmen an dem Spektakel teil. Foto: Albert Baeumer
8398303.jpg
Auf einem mehr als 50.000 Quadratmeter großen Areal an der Ortsausfahrt Richtung Hastenrath werden beim 5. Gangelter Ritterfest rund 700 Teilnehmer für ein mittelalterliches Lagerleben sorgen. Foto: Hamacher
8397593.jpg
Auf einem mehr als 50.000 Quadratmeter großen Areal an der Ortsausfahrt Richtung Hastenrath werden beim 5. Gangelter Ritterfest rund 700 Teilnehmer für ein mittelalterliches Lagerleben sorgen. Foto: Albert Baeumer

Gangelt. Die altehrwürdige Kulisse beim Ritterfest vor den Toren des mittelalterlichen Städtchens Gangelt und das Programm haben die Veranstaltung längst weit über die Grenzen der Region Aachen hinaus bekannt gemacht.

Wie bereits im vergangenen Jahr findet auch 2014 das Spektakel auf einem mehr als 50.000 Quadratmeter großen Areal an der Ortsausfahrt Richtung Hastenrath, direkt am Nahversorgungsgebiet, statt.

Historisches Marktleben

Musikkonzerte, Ritterturniere, Festumzüge, Feldschlachten, Artistik, Kinderspektakel, magische Feuershows, Heerlager und historisches Marktleben vereinen sich zu einem beeindruckenden Ereignis. Auch im letzten Jahr haben zahlreiche Besucher aus nah und fern mit einem deutlichen Zuwachs am rauen, aber lebensfrohen Mittelalterspektakel teilgenommen.

Aus diesem Grunde haben sich die Gemeinde Gangelt und die Veranstalter des Vereins „Der Schildwächter zu Gangelt“ dazu entschlossen, in diesem Jahr bereits am Freitag mit den Festivitäten zu starten.

Mehr als 700 Teilnehmer

Die Vorbereitungen und Planungen für das Ritterfest-Wochenende vom 12. bis 14. September sind seit Langem in vollem Gange. In Zusammenarbeit mit der Ritterfamilie Zeise wurde ein buntes Programm aufgestellt. Über 40 Marktaussteller, Musikgruppen, ein Ritterturnier, Feuerspektakel, Feldschlachten und ein Lagerleben mit über 700 Teilnehmern werden Ritterfest-Geschichte in Gangelt schreiben. Ein buntes Volk aus Rittern, Burgfräuleins, Akrobaten, Händlern und Musikanten verwandelt die Ritterwiesen an der Hastenrather Straße in einen mittelalterlichen Tummelplatz.

Die Veranstalter des Festes sorgen dafür, dass große und kleine Mittelalter-Fans auf ihre Kosten kommen. „Beim Ritterfest haben wir besonders auf attraktive Marktstände geachtet“, sagt Thorsten Zeise aus dem Vorstand des Vereins „Der Schildwächter“. Dort und in den Feldlagern können Landsknechte, Ritter und Handwerker in ihrem Alltag beobachtet werden. Für musikalische Unterhaltung sorgen authentische mittelalterliche Bands und Gruppen.

Kohlkopf-Stoßen

Der große Hingucker wird wohl das Ritterturnier werden, bei dem die „Rheinischen Ritter“ in Rüstungen und auf gewappneten Pferden ihr Können beim Kohlkopf-Stoßen unter Beweis stellen. Eine weitere Attraktion wird in diesem Jahr die geplante Weltmeisterschaft im Fehdehandschuh-Weitwurf sein, wenn es darum geht, einen echten Ritterhandschuh so weit wie möglich auf den Ritterwiesen zu werfen.

Die zahlreichen Teilnahmen im letzten Jahr und das starke Interesse der Besucher haben die Verantwortlichen des Ritterfestes dazu bewogen, den attraktiven Wettbewerb auszubauen – mit der Weltmeisterschaft für Nationalteams.

20 Nationen

Der Gangelter Organisator Albert Baeumer rechnet mit mehr als 20 Nationen. „Wir zählen auf die Teilnahme vieler Nato-Angehöriger und ihrer Familien, die im Umkreis von Gangelt, Geilenkirchen und Heinsberg beheimatet sind“, sagt Baeumer.

Um diese touristische Attraktion noch bekannter in der Region und darüber hinaus zu machen, wurde der Einzelwettbewerb im Fehdehandschuh-Weitwurf für das Guinness-Buch der Rekorde angemeldet. Teilnehmen kann jeder ab 14 Jahren.

Gangelt ist drei Tage lang fest in der Hand der Ritterschaften, Landsknechte, Marketender, Feuerschlucker und Musikanten, wenn Schwerter klirren, Kettenhemden rasseln, Kampfschreie ertönen, Mittelalter-Musik erklingt, Händler feilschen und Marktweiber ihre Köstlichkeiten anbieten.

Beim 5. Ritterfest erwartet das fast 1200-jährige Gangelt ein Wochenende lang Mittelalterflair im ehemaligen Burgstädtchen. Der Eintritt zum Ritterfest, Parkplätze und die Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Fehdehandschuh-Weitwurf sind kostenlos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert