bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

20 Jahre Jugendfeuerwehr: Gebührende Feier mit Spielen und viel Spaß

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5727372.jpg
Beim Spiel „Spongebob“ musste die Jugendfeuerwehr viel Einsatz zeigen, um zu gewinnen. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. 20 Jahre ist die Jugendfeuerwehr der Stadt Übach-Palenberg alt und das galt es am Wochenende auf dem Schulgelände Comeniusstraße gebührend zu feiern.Verbunden war das Fest aus Anlass des 20-jährigen Bestehens mit dem 28. Kreisjugendfeuerwehrtag in dessen Rahmen eine Jugendfeuerwehr-Olympiade durchgeführt wurde.

 An dem aus acht verschiedenen Spiel-Übungen bestehendem Wettkampf nahmen die Jugendabteilungen der sieben Freiwilligen Feuerwehren Erkelenz (zwei Gruppen), Geilenkirchen (zwei), Heinsberg (vier), Hückelhoven (eine), Übach-Palenberg (eine), Wassenberg (eine) und Wegberg (zwei) teil.

Für die Teilnehmer waren die Spiele eine Herausforderung, für die Zuschauer ein Hingucker. Beim „Waldbrandtennis“ galt es, einen Tennisball mit Hilfe von Feuerpatschen über einen Parcours zu bewegen. Beim „Rinnenspiel“ musste ein Ball über Regenrinnen zu seinem Ziel geführt werden. Bei „Spongebob“ mussten Schwämme mit Kübelspritzen nass gemacht werden. Die mit Wasser vollgesaugten Schwämme galt es anschließend über einem Eimer auszuwringen, wobei am Ende die Wassermenge für den Sieg entscheidend war.

Einen Punkt Abzug

Etwas schwieriger wurde es bei „Tragespiel“, wo Bälle auf einer Krankentrage transportiert werden mussten, ohne dass sie von dieser herunterrollten. Die Schwierigkeitsgrade steigerten sich zunehmend. So mussten beim „Armaturen-Puzzle“ Gerätschaften wieder zusammengebaut werden. Für jedes übrig gebliebene Teil gab es einen Punkt Abzug. Besonders anstrengend war die Aufgabe „B-Schläuche-extrem“, bei der drei, viele Kilo-schwere B-Schläuche von insgesamt 60 Meter Länge aneinandergekuppelt, zusammengerollt und wieder auseinandergerollt werden sollten. Dafür benötigte eine jeweils mit drei Personen agierende Gruppe zwischen elf und 17 Minuten.

Lustiges Spektakel

Organisator des lustigen Spektakels war Unterbrandmeister Christoph Bach aus Boscheln, der vor 20 Jahren als Gründungsmitglied der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Wehr beitrat und bis heute treu blieb. Bach zeigte sich am Ende begeistert vom Erfolg der Jugendfeuerwehr-Olympiade, dankte aber auch allen helfenden Kameraden, ohne die ein solches sportliches Ereignis nicht hätte stattfinden können.

Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch hatte die Schirmherrschaft über das 20-Jährige übernommen und nahm zusammen mit Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Aretz die Siegerehrung der Olympiade vor.

Den ersten Platz schaffte die Jugendfeuerwehr Heinsberg, Zug 5. Platz Nummer zwei belegte Geilenkirchen 1, gefolgt von Wassenberg. Informationsstände in und um das Schulzentrum vermittelten einen Einblick in die Aufgabenbereiche der Feuerwehr.

Lebensrettende Tätigkeit

Daneben informierten auch die Übach-Palenberger Ortsverbände von THW und DLRG sowie das Übacher Tauchteam über ihre lebensrettenden Tätigkeiten.

Der Verein „Funtasie“ hatte sein Spielmobil mitgebracht und sorgte so für Animation für die Jüngsten Besucher.

Beim Grillfest am Abend auf dem Hof der Realschule ließen die „Long Johns“ und die Schülerband der Willy-Brandt-Gesamtschule zum Abschluss rein gar nichts anbrennen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert