Eschweiler - Zwei Sterne vom Landesamt für den Blausteinsee

CHIO-Header

Zwei Sterne vom Landesamt für den Blausteinsee

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
7381096.jpg
Beliebtes Gewässer für Taucher, Surfer, Segler und Schwimmer: Hier braucht niemand Vorbehalte zu haben, die Wasserqualität sei der Gesundheit wenig zuträglich. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz gab dem See jetzt ein „Gut“. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Der Alarmruf schlug hohe Wellen: Nicht einmal zwei Jahre ist es her, dass Eschweilers Top-Freizeitadresse Blausteinsee in die Schlagzeilen geriet: weil der beliebte Badesee plötzlich mit mangelhafter Wasserqualität aufwartete, wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz attestierte.

Bis dahin war die Qualität des künstlich angelegten und seit 2009 offiziell als EU-Badegewässer geführten Sees stets als gut bzw. sehr gut eingestuft worden.

Die Blausteinsee-GmbH wurde sofort aktiv: Seither gelten z.B. strikte Fütterungsverbote für die zahlreichen See-Vögel. „Durch Fütterungen kann es zu unnatürlichen Vogelansammlungen auf dem See kommen, insbesondere im Bereich der Badestelle, was dort zu einer Beeinträchtigung der Badegewässerqualität führen kann“, heißt es in einer jetzt erfolgten Stellungnahme der Städteregion. Hauptinhalt des Schreibens: die Feststellung, dass der Badesee laut Landesamt wieder mit zwei Sternen bedacht wurde und somit „gute“ Wasserqualität aufweist.

Hermann Gödde, Geschäftsführer der Blausteinsee-GmbH, die die Wassergüte sogar wöchentlich wie üblich monatlich überprüfen ließ: „Aufgrund der Prüfergebnisse hätte der See sogar ein ,Ausgezeichnet‘ verdient. Aber das Landesamt tut sich offenbar schwer damit, ein Gewässer, das es ohne weiteres bis unten durchgereicht hat, auch entsprechend wieder hochzustufen.“

Jetzt also ein „Gut“. Und damit das so bleibt, wird das Fütterungsverbot für Vögel sowie das Hundeverbot im Bereich der Badestelle weiterhin stark kontrolliert. Ein zweites Mal „Mangelhaft“ soll es nicht geben. Immerhin ist auch das „Gut“ nicht gerade eine besondere Belobigung: Von 107 Badegewässern in Nordrhein-Westfalen stuft das Landesamt 96 als ausgezeichnet ein. Hermann Gödde ist zuversichtlich, dass auch der Blausteinsee bald wieder unter den Top-Seen zu finden ist.

So habe auch die jüngste Müllsammlung im und am See gezeigt, dass die Menge an Unrat, die hier landet, im Vergleich zu Vorjahren erheblich zurückgegangen sei. Die See-Besucher zeigen Einsicht: „Wenn man die Leute freundlich anspricht und auf die entstehenden Probleme hinweist, zeigen fast alle volles Verständnis. Das gilt für die Bitte, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, ebenso wie für den Hinweis, Hunde an der Leine zu führen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert